Europa

 

Zwettl, 26.10.2018 (dsp) "In Europa ist es wichtig, den Glauben in der Gesellschaft präsent zu halten": Zu dieser Herausforderung gehört nach Überzeugung des neuen Präsidenten der Katholischen Aktion Österreich (KAÖ), Leopold Wimmer, auch, "auf aggressive Angriffe zu reagieren, die gläubige Menschen als 'dumm' oder Ähnliches darstellen". Einerseits gelte es Spiritualität, Glaube und Gemeinschaft zu stärken, andererseits christliche Werthaltungen in die Gesellschaft einzubringen, so Wimmer. Als Beispiele dafür, dass Glaube bedeutet, Solidarität zu zeigen, also tätige christliche Nächstenliebe, nannte er Spendenaktionen wie "Sei so frei" oder den "Familienfasttag" sowie viele Aktivitäten der Katholischen Jugend.

Leopold Wimmer
 

Vor 25 Jahren gründeten drei Benediktiner im Salzburger Salzkammergut das Europakloster Gut Aich. Anlässlich dieses Jubiläums wird unter dem Motto "In Beziehung kommen" Mitte August den Besuchern ein umfangreiches Fest-Programm geboten.

 
 

Ukraine, 26.06.2018 (dsp) Eine beeindruckende Reise zu Projektpartnern in der Ukraine führte Abt Michael Prohazka, Karin Hintersteiner und Axel Isenbart, Generalsekretär der Katholischen Aktion, von der Osthilfe St. Pölten nach Kiew und Lemberg. Isenbart: „Es war weniger ein Besuch, um zu schauen, wie die Spendengelder aus den Pfarren in der Ukraine eingesetzt werden, vielmehr wollten wir dieses vielseitige, fremde und widersprüchliche Land besser kennenzulernen.“

Foto: Axel Isenbart, Karin Hintersteiner, Abt Michael Prohazka und das ukrainische Pfarrerehepaar Roman und Nadja
 

Angesichts der aktuellen Migrationsdebatte hat Papst Franziskus noch einmal seine Haltung präzisiert und Europas Regierungen zur Einigung aufgerufen.

 
 

Der neue Vorsitzende der katholischen EU-Bischofskommission ComECE, der luxemburgische Erzbischof Jean-Claude Hollerich, hat sich erstmals offiziell mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker getroffen.

 
 

Das 41. europäische Taizé-Jugendtreffen findet Ende 2018 in der spanischen Hauptstadt Madrid statt. Das teilte der Prior der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé, Frere Alois, in Basel mit. In der Stadt im Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Frankreich ist das Jugendtreffen der Gemeinschaft derzeit zu Gast.

 
 

Die Zahl der Katholiken weltweit ist um mehr als 12 Millionen gestiegen. Am meisten wächst die Kirche in Afrika und Amerika, in Europa sind mehr als eine Million weniger Menschen katholisch, so die aktuelle Kirchenstatistik des Fidesdienstes. Missio-Nationaldirektor Pater Karl Wallner appelliert: „Wir dürfen die Kirche Europas nicht aufgeben.“

 
 

Europa braucht aus Sicht des Eisenstädter Bischofs Ägidius Zsifkovics einen positiveren Diskurs über seine Zukunft. "Wir sollten nicht nur feststellen, welche es Mankos es gibt, sondern auch neue Perspektiven aufzeigen und in die Zukunft schauen", sagte Zsifkovics am Rande des Zukunftsdialogs "(Re)thinking Europe" der Kommission der katholischen EU-Bischofskonferenzen (ComECE) im Vatikan.

 
 

Am Freitag und Samstag treffen sich 27 EU-Staats- und Regierungschefs in Rom, um den 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge - den Gründungsakt der Gemeinschaft - zu feiern. Anlässlich der Feiern empfängt Papst Franziskus am Freitagabend die 27 - sie repräsentieren die EU ohne Großbritannien - in der Sala Regia des Apostolischen Palastes.

 
 

Eine unternehmensinterne Regel, die Arbeitnehmern das sichtbare Tragen jeglicher religiöser, politischer oder philosophischer Zeichen verbietet, kann zulässig sein. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Europa