Ethik

Kirche & Sexualität

Eine Serie des "Sonntagsbalttes für Steiermark" über die katholische Sexualmoral.
Autor: P. Martin M. Lintner OSM

FamilieFoto: Stock

Christliche Ethik

Der Kern der christlichen Ethik ist - das hat Jesus selbst gelehrt - das Doppel-Gebot: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben aus ganzem Herzen ...! Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!" Von diesem Doppelgebot hängen alle anderen Gebote und Lebensregeln ab, an ihm sind alle Verhaltensweisen zu messen, an ihm soll der reife Mensch sein Gewissen orientieren.

 

Die zahlreichen ethischen, gesundheitlichen und psychischen Probleme rund um die Reproduktionsmedizin dürfen nicht negiert werden.

 

Bei einer Informationsveranstaltung der ökumenischen „Lebenskonferenz“ im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt warnten Referenten vor anstehenden, weitreichenden bioethischen Entscheidungen.

 

Das innovative und nachhaltige Konzept von Ethical Banking stellte Finanzexperte Helmut Bachmayer im diözesanen Bildungshaus St. Hippolyt vor.

 

Gegen eine Aufhebung des Verbots künstlicher Befruchtung für alleinstehende Frauen und gleichgeschlechtliche Paare hat sich Bischof Klaus Küng ausgesprochen.

 

„Es gibt immer mehr Jugendliche, die von der Wirtschaft nicht erwünscht sind“, kritisierte der Geschäftsführer der Lehrlingsstiftung, Reinhard Zuba, beim Symposium „Jugend unter Druck“ in der Eggen

 

„Die Menschheit will immer mehr Gott spielen“, warnte Bischofsvikar Helmut Prader in einem brandaktuellen Vortrag vor dem Hintergrund wachsender politischer Debatten zu künstlicher Befruchtung und

 

Das St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt lädt bis Ende April 2012 zur Auseinandersetzung mit gesellschaftlich brennend aktuellen Themen.

 

Zur Präsentation des Buches „Friedensmacht Europa. Dynamische Kraft für Global Governance?“ mit renommierten Experten laden diözesane Organisationen am 12. Jänner 2012 ins St. Pöltner Landhaus.

Seiten

Subscribe to RSS - Ethik