Erwachsenenbildung

 

St. Pölten, 10.09.2017 (dsp) Mit dem Kabarett „Weltenbummeln“ von Georg Bauernfeind startet das diözesane St. Pöltner Bildungshaus St. Pölten am Freitag, den 15. September, um 19 Uhr in die neue Saison. An diesem Abend präsentiert das Hiphaus auch den neuen Internetauftritt mit der neuen Website und den Kurzfilmen über das Haus.

 

St. Pölten, 27.07.2017 (dsp) Die Studienreise des Katholischen Bildungswerkes der Diözese St. Pölten führte heuer zu den Schauplätzen der Reformation und zu den Wirkungsstätten von Martin Luther nach Deutschland. Unter der Leitung von Richard List waren nicht nur die Schlosskirche in Wittenberg mit dem Thesenanschlag vor 500 Jahren, sondern auch Luthers Geburtsort Eisleben, die Wartburg, dem Ort der Bibelübersetzung ins Deutsche und Erfurt wichtige Reisestationen. <--break->

Die Reisegruppe des Kath. Bildungswerkes der Diözese St. Pölten am Markplatz in Torgau auf den Spuren von Martin Luther und seiner Ehefrau Katharina von Bora. Im Bild links rückwärts: Richard List, Reiseleiter und stellvertretender Vorsitzender des Kath. Bildungswerkes der Diözese St. Pölten.  (Foto: Karl Lahmer )
 

St. Pölten, 17.07.2017 (dsp) Noch nie gab es so viele Hilfen, Kinder zu erziehen und trotzdem scheint es heute schwieriger denn je. Eltern wollen in Erziehungsfragen kompetenter werden und sich auch gegenseitig unter fachlicher Leitung austauschen. Elternbildner/innen könnten zu Wegweisern im Dschungel der vielen Angebote werden.

Foto: ABI
 

St. Pölten, 23.04.2017 (dsp) Bei der Jahrestagung des Katholischen Bildungswerkes im Bildungshaus St. Hippolyt wurden eindrucksvolle Zahlen präsentiert: Laut Statistik erreichte das kbw im Jahr 2016 bei 1.615 Veranstaltungen 64.175 Teilnehmer/innen. Das diözesane kbw wird von vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen getragen. In 210 Pfarren gibt es das Katholische Bildungwerk, darin engagieren sich 755 Personen. Durch die Pfarrgemeinderatswahl hoffe man auf neue Mitwirkende. Bei der Jahrestagung wurden die kommenden Schwerpunkte präsentiert, ein weiterer Höhepunkt war das Referat des renommierten Psychotherapeuten und Theologen Prof. Arnold Mettnitzer, der über sinnerfülltes Leben sprach.

 

St. Pölten, 26.02.2017 (dsp) Über die Hintergründe zu den Konflikten und ihren Auswirkungen in der arabischen Welt spricht in St. Pölten einer der berühmtesten Journalisten des Landes – Nahost-Experte und Leiter des Nahost-Büros des ORF, Karim El-Gawhary.

Foto: Markus Schmidinger (Katholisches Bildungswerk), Andrea Kern (Caritas) und Erich Wagner-Walser werben für die hochinteressante Veranstaltung mit Karim El-Gawhary
 

Gföhl, 20.9.2016 (dsp). Im Pfarrheim Gföhl fand am 17. September der Präsentationstag des Katholischen Bildungswerkes statt. Über 80 Bildungswerkleiter/innen folgten der Einladung und informierten sich über die neuen Bildungsangebote.

Bildtext: v. l. n. r.: Kath. Bildungswerk - Verantwortung in der Gesellschaft Markus Schmidinger, Peter Moser, Nicole Zwinz, Sr. Columba Dvorak, Christian und Pia Eder, , kbw-Geschäftsführer Gerald Danner, Obfrau Mag.a Angela Lahmer-Hackl, Franz Klauser, Frank Hinkelmann.
 

St. Pölten, 14.03.2016 (dsp) Auf großes Interesse stieß die von diözesanen Organisationen mitveranstaltete Fachtagung „Unsere Kinder: selbstbewusst & stark!“ Mehr als 200 Eltern, Großeltern, Pädagog/innen, Berater/innen, Therapeut/innen und Interessierte verfolgten den Vortrag "Die Werte-Tankstellen des Lebens" von Boglarka Hadinger in der NÖ Landwirtschaftskammer St. Pölten.

Foto (Franz Gleiss): Anna Ruschka (Heilpädagogische Gesellschaft), Matthias Geitzenauer (Caritas – Rat&Hilfe), Angela Riegler-Mandic (Suchtprävention NÖ), Josef Grubner (KFV und Interessensvertretung NÖ Familien), Boglarka Hadinger (Referentin), Markus Mucha (Bereich Ehe-Beziehung-Familie), Eva Maria Mayr (kbw), Heidemarie Svehla (kph), Markus Weissensteiner (Suchtprävention NÖ) und Angela Lahmer-Hackl (kbw).
 

St. Pölten, 24.01.2016 (dsp) Als „Zeichen der Zeit“ nach dem Konzilsdokument „Gaudium et Spes“ bezeichnete die Wiener Theologien Regina Polak die aktuelle Migration nach Europa bei einem Vortrag im Bildungshaus St. Hippolyt. „Zeichen der Zeit“ seien immer „eine Chance, den Heilsplan Gottes zu verwirklichen“ und „aus einem geschichtlichen Ereignis etwas Gutes zu machen“.

Ass.Prof. MMag. Dr. Regina Polak, Universität Wien
 

St. Pölten, 19.01.2016 (dsp) „Mit dem ‚Tag des Judentums‘ drücken wir unser Interesse und unsere Neugierde am Judentum aus und wollen ins Gespräch kommen“, erklärte Johann Bruckner vom „Diözesankomitee Weltreligionen“ bei der Veranstaltung im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt. Der Badener Theodor Much, Gründungsmitglied und Präsident der liberalen jüdischen Gemeinde Or Chadasch, skizzierte in seinem Vortrag die Anliegen des liberalen Judentums – und die Parallelen zum Christentum.

Foto: Mit Vertreter/innen der Veranstalter, Referent Theodor Much, Hans Morgenstern, einer der letzten jüdischen Einwohner St. Pöltens, und dem Chor der Studierenden an der KPH Krems/Wien.
 

St. Pölten, 27.11.2015 (dsp) Am 08. Dezember 1965 wurde das 2. Vatikanische Konzils feierlich abgeschlossen. Aus diesem Anlass hält der seinerzeitige Konzilsmitarbeiter, der emeritierte Weihbischof von Wien, Helmut Krätzl am Mittwoch, dem 9. Dezember, um 19 Uhr einen Vortrag über „Die Kirche 50 Jahre nach dem Konzil“ im Bildungshaus St. Hippolyt.

em. Weihbischof Dr. Helmut Krätzl

Seiten

Subscribe to RSS - Erwachsenenbildung