Ehrung

 

St. Pölten, 30.05.2014 (dsp) 11 Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs „glauben.leben.lernen“ des Ausbildungsinstituts für Erwachsenenbildung St. Pölten (ABI) bekamen ihre staatlichen Diplome im Rahmen einer Feier im Bildungshaus St. Hippolyt überreicht.

Diplomfeier für religiöse Erwachsenenbildung
 

Brüssel/Wien, 05.05.2014 (dsp) Für seinen Einsatz für die Renovierung der Wallfahrtsbasilika Maria Taferl wird Erwin Hameseder, Generaldirektor der Raiffeisen-Holding Wien-NÖ, mit einer „lobenden Erwähnung“ bei der Verleihung des EU-Preises für kulturelles Erbe von „Europa Nostra“ ausgezeichnet.

 

St. Pölten, 15.03.2014 (dsp) Diözesanbischof Klaus Küng verlieh dem früheren Direktor des NÖ Landesarchivs Anton Eggendorfer und dem Direktor des Archivs des Bistums Passau Herbert Wurster das Ehrenzeichen des hl. Hippolyt in Gold. Damit sollte die langjährige verdienstvolle Tätigkeit beider Persönlichkeiten um das Archivwesen der Diözese gewürdigt und bedankt werden. Die enge Zusammenarbeit mit dem Diözesanarchiv ergab sich einerseits durch die geographische Lage im Bundesland Niederösterreich, andererseits durch den historischen Bezug zum Bistum Passau, dem die Diözese bis 1785 angehört hatte.

HR Dr. Anton Eggendorfer, Diözesanbischof DDr. Klaus Küng, Dr. Herbert Wurster, Dr. Thomas Aigner
 

Wien, 12.03.2014 (dsp/KAP) Am Donnerstag, den 13. März, jährt sich der Todestag von Kardinal Franz König (1905-2004) zum zehnten Mal. Die österreichische Kirche gedenkt des früheren Wiener Erzbischofs bei einem abendlichen Gottesdienst im Stephansdom. Ein weiterer Gedenkgottesdienst findet um 11.15 Uhr in der Basilika Mariazell statt. Und im Pflegehaus St. Katharina der Barmherzigen Schwestern in Wien-Gumpendorf wird am Donnerstagvormittag das Sterbezimmer des vor zehn Jahren im 99. Lebensjahr verstorbenen Kardinals zugänglich sein. Bundespräsident Heinz Fischer wird zudem bereits am 12. März im Beisein von Kardinal Christoph Schönborn einen Kranz an der Grabstätte Kardinal Königs im Stephansdom niederlegen.

 

St. Pölten/Wien/Linz, 27.01.2014 (KAP/dsp) Mit Anteilnahme und Würdigung der Person reagierte Kardinal Christoph Schönborn auf die Nachricht vom Heimgang des emeritierten St. Pöltner Bischofs. Bischof Krenn habe "durch viele Jahre ein schweres Leiden mit bewundernswerter Geduld und in christlicher Haltung getragen".

Bischofswappen von Kurt Krenn
 

St. Pölten, 17.01.2014 (dsp) Die Millionste Teilnehmerin einer Bildungsveranstaltung konnte Direktor Erich Wagner-Walser im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten begrüßen. Unter den Besucherinnen und Besuchern der Veranstaltungen am 17. Jänner wurde Maria Eibel per Los zur Millionsten Besucherin seit Eröffnung des Hiphauses vor 52 Jahren gekürt.

Bildungshaus St. Hippolyt feiert 1 Million Besucher in 52 Jahren
 

Papst Franziskus hat nach Informationen des italienischen Internetportals "Vatican Insider" die Verleihung geistlicher Ehrentitel an Priester erheblich eingeschränkt. Laut dem Bericht hat der Papst zwei der bislang drei Rangstufen ganz abgeschafft.

 
 

Wien, 13.12.2013 (dsp) Kürzlich erhielt St. Pöltens Diözesanarchivar Dr. Thomas Aigner von Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen. Die Auszeichnung erfolgte aufgrund der beispielgebenden Initiativen und Projekte im Bereich der Digitalisierung und der internationalen Vernetzung von Archiven, die unter Aigners Leitung in den letzten zehn Jahren in unserem Diözesanarchiv gesetzt wurden.

Silbernes Ehrenzeichen der Republik für Diözesanarchivar Thomas Aigner
 

Der Wiener Priester Helmut Nagorziansky ist am Freitagabend im niederösterreichischen Schloss Grafenegg mit dem Romero-Preis 2013 der Katholischen Männerbewegung Österreich (KMBÖ) ausgezeichnet worden. Nagorziansky erhielt die Auszeichnung für seinen Einsatz in Ecuador. An der Preisverleihung nahmen u.a. der Apostolische Nunitus in Österreich, Erzbischof Peter Stephan Zurbriggen und der Botschafter der Republik Ecuador, Wilson Marcelo Pastor Morris, teil.

 
 

Klosterneuburg, 21.11.2013 (dsp) Im Rahmen einer Festsitzung des Gemeinderates in der Babenbergerhalle wurde Herrn Julis Felker der Sozialpreis der Stadtgemeinde Klosterneuburg verliehen. Bürgermeister Stefan Schmuckenshlager überreichte die Auszeichnung dem langjährigen Leiter des „Netzwerkes der Solidarität“ der Diözese St. Pölten.

Julius Felker, Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenshlager (Foto: Stadtgemeinde Klosterneuburg)

Seiten

Subscribe to RSS - Ehrung