Dom

 

St. Pölten, 25.11.2016 (dsp) In der Konzertreihe „Orgel plus“ lädt die Dommusik St. Pölten am Samstag, den 10. Dezember, um 19.30 Uhr in den Dom zu einem Adventkonzert. Domorganist Ludwig Lusser, der Chor Ad Libitum unter der Leitung von Stefan Kaltenböck und Heinz Ferlesch sowie der Violinistin Ruswitha Dokalik und der Oboistin Katharina Humpe bringen die Adventgeschichte bis zur Geburt Jesu stimmungsvoll zum Klingen.

Domorgel
 

St. Pölten, 07.10.2016 (dsp) Besondere Plätze der Trauer richtet der Mobile Hospizdienst der Caritas in Kirchberg an der Pielach und in St. Pölten ein. In der Zeit vom 16. Oktober bis zum 3. November 2016 gibt es in der Pfarrkirche Kirchberg und vom 7. bis zum 22. November 2016 im Dom St. Pölten (Kreuzgang) für Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, innezuhalten und persönlichen Trauererfahrungen Ausdruck zu verleihen.

Elisabeth Riegler, Hospizkoordinatorin für die Region St. Pölten
 

Krems, 02.10.2016 (dsp) Die derzeit bedeutendste Kirchenrenovierung in der Diözese St. Pölten - neben der Basilika Sonntagberg - konnte jetzt abgeschlossen werden: Mit dem Aufsetzen zweier restaurierter Turmkreuze geht eine siebenjährige Arbeitsphase am „Dom der Wachau“ zu Ende. Die Kosten an der Pfarrkirche von Krems-St. Veit beliefen sich auf rund vier Millionen Euro, die sich die Pfarre, die Diözese, das Land, der Bund und die Stadtgemeinde teilen. Pfarrer Franz Richter fasst zusammen: „Die Gesamtkosten beliefen sich auf vier Millionen Euro, auf die Pfarre entfällt eine Million Euro, die noch aufzubringende Summe beträgt 150.000 Euro, die unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden sind unbezahlbar.“

Der Schlussstein der Renovierungsarbeiten am "Dom der Wachau" wird gesetzt: die Anbringung zweier Turmkreuze
 

Die ORF-Regionalradios übertragen am kommenden Sonntag, dem 2. Oktober, um 10 Uhr den Gottesdienst aus dem Dom zu St. Pölten. Mit den Gläubigen feiert Weihbischof Anton Leichtfried.

 
 

St. Pölten, 27.09.2016 (dsp) Am 8. Oktober heißt es wieder „Auf die Plätze, Spielen, los!“, wenn die Kinderspielstadt am Gelände des St. Pöltner Doms ihre Tore öffnet. Prädikat pädagogisch wertvoll bietet dieses kostenlose Angebot für Kinder und ihre Mamas, Papas, Omas, Opas alles was sich Kinderherzen wünschen: einen Nachmittag voller Spiel und Freude.

Foto: www.kinderspielstadt.at
 

St. Pölten, 12.09.2016 (dsp) Die Kirche macht mit dem „Sonntag der Völker“ auf die Vielfalt der Nationen in der römisch-katholischen Glaubensgemeinschaft aufmerksam. Das Motto heuer lautet „Heimat teilen – Barmherzigkeit leben!“ und passt gut zur aktuellen Flüchtlingsthematik, aber auch zum vom Papst ausgerufenen "Jahr der Barmherzigkeit".

Foto: Fremdsprachigenseelsorger Sepp Gruber lädt anlässlich des "Sonntags der Völker" am 18. September in den St. Pöltner Dom
 

St. Pölten, 26.08.2016 (dsp) Auf dem Gelände des St. Pöltner Doms erleben 150 Kinder und 20 Jugendliche die 12. Kinderbibelwoche. Die Woche steht im Zeichen von Tiefgang und viel Spaß. 

 

St. Pölten 24.06.2016 (dsp) Unter der Führung von Stadtarchäologen Ronald Risy besuchten Bürgermeister Matthias Stadler, Diözesanbischof Klaus Küng und weitere Vertreter der Diözese mit Generalvikar Eduard Gruber, Ordinariatskanzler Gottfried Auer, Diözesanmuseumsdirektor Wolfgang Huber und Rechtsreferenten Stefan Stöger die europaweit einzigartigen Ausgrabungen am St. Pöltner Domplatz.
Die Ausgrabungen haben den Stadtfriedhof mit rund 10.000 Bestattungen aus den verschiedenen Jahrhunderten freigelegt, was europaweit in dieser Dimension einzigartig ist.

Bischof Küng und Bürgermeister Stadler besuchen Ausgrabungen am Domplatz
 

St. Pölten, 10.06.2016 (dsp) Der Betriebsrats der diözesanen Pastoralassistent/innen und der Pfarrangestellten beging mit einem Festakt im St. Pöltner Dom und anschließend im Bildungshaus St. Hippolyt sein 25-Jahr-Jubiläum. „Seit seiner Errichtung durch Bischof Franz Zak setzt sich der Betriebsrat für die aktuell 240 Kolleg/innen in dienstrechtlichen Fragen ein und arbeitet mit der Diözese an guten und lebbaren Arbeitsbedingungen“, so Betriebsrats-Vorsitzender Andreas Schachenhofer.

Betriebsrat der Pastoralasssistenten und Pfarrangestellten feierte 25-Jahr-Jubiläum
 

St. Pölten, 07.06.2016 (dsp) Das Oratorium "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy spielt die Dommusik St. Pölten unter der Leitung von Prandtauer-Preisträger Otto Kargl am Sonntag, den 19. Juni um 18 Uhr im Dom von St. Pölten. Für das großartige und berühmte Oratorium übernahm der Komponist die Erzählung des Propheten Elias aus dem ersten Buch der Könige sowie Bibeltexte aus den Psalmen. Die Dommusik St. Pölten bietet mit hochkarätiger Solistenbesetzung aus den eigenen Reihen klangvolle Dramatik sowie mitreißende Chöre.

Foto: graphic art

Seiten

Subscribe to RSS - Dom