Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Dom

 

St. Pölten, 27.09.2016 (dsp) Am 8. Oktober heißt es wieder „Auf die Plätze, Spielen, los!“, wenn die Kinderspielstadt am Gelände des St. Pöltner Doms ihre Tore öffnet. Prädikat pädagogisch wertvoll bietet dieses kostenlose Angebot für Kinder und ihre Mamas, Papas, Omas, Opas alles was sich Kinderherzen wünschen: einen Nachmittag voller Spiel und Freude.

Foto: www.kinderspielstadt.at
 

St. Pölten, 12.09.2016 (dsp) Die Kirche macht mit dem „Sonntag der Völker“ auf die Vielfalt der Nationen in der römisch-katholischen Glaubensgemeinschaft aufmerksam. Das Motto heuer lautet „Heimat teilen – Barmherzigkeit leben!“ und passt gut zur aktuellen Flüchtlingsthematik, aber auch zum vom Papst ausgerufenen "Jahr der Barmherzigkeit".

Foto: Fremdsprachigenseelsorger Sepp Gruber lädt anlässlich des "Sonntags der Völker" am 18. September in den St. Pöltner Dom
 

St. Pölten, 26.08.2016 (dsp) Auf dem Gelände des St. Pöltner Doms erleben 150 Kinder und 20 Jugendliche die 12. Kinderbibelwoche. Die Woche steht im Zeichen von Tiefgang und viel Spaß. 

 

St. Pölten 24.06.2016 (dsp) Unter der Führung von Stadtarchäologen Ronald Risy besuchten Bürgermeister Matthias Stadler, Diözesanbischof Klaus Küng und weitere Vertreter der Diözese mit Generalvikar Eduard Gruber, Ordinariatskanzler Gottfried Auer, Diözesanmuseumsdirektor Wolfgang Huber und Rechtsreferenten Stefan Stöger die europaweit einzigartigen Ausgrabungen am St. Pöltner Domplatz.
Die Ausgrabungen haben den Stadtfriedhof mit rund 10.000 Bestattungen aus den verschiedenen Jahrhunderten freigelegt, was europaweit in dieser Dimension einzigartig ist.

Bischof Küng und Bürgermeister Stadler besuchen Ausgrabungen am Domplatz
 

St. Pölten, 10.06.2016 (dsp) Der Betriebsrats der diözesanen Pastoralassistent/innen und der Pfarrangestellten beging mit einem Festakt im St. Pöltner Dom und anschließend im Bildungshaus St. Hippolyt sein 25-Jahr-Jubiläum. „Seit seiner Errichtung durch Bischof Franz Zak setzt sich der Betriebsrat für die aktuell 240 Kolleg/innen in dienstrechtlichen Fragen ein und arbeitet mit der Diözese an guten und lebbaren Arbeitsbedingungen“, so Betriebsrats-Vorsitzender Andreas Schachenhofer.

Betriebsrat der Pastoralasssistenten und Pfarrangestellten feierte 25-Jahr-Jubiläum
 

St. Pölten, 07.06.2016 (dsp) Das Oratorium "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy spielt die Dommusik St. Pölten unter der Leitung von Prandtauer-Preisträger Otto Kargl am Sonntag, den 19. Juni um 18 Uhr im Dom von St. Pölten. Für das großartige und berühmte Oratorium übernahm der Komponist die Erzählung des Propheten Elias aus dem ersten Buch der Könige sowie Bibeltexte aus den Psalmen. Die Dommusik St. Pölten bietet mit hochkarätiger Solistenbesetzung aus den eigenen Reihen klangvolle Dramatik sowie mitreißende Chöre.

Foto: graphic art
 

St. Pölten, 25.04.2016 (dsp) Die selten zu hörende Missa in g-Moll von Johann Sebastian Bach erklingt am Sonntag, den 1. Mai 2016, um 18.00 Uhr im Dom zu St. Pölten. Mit der konzertanten Aufführung dieser Rarität beweist die St. Pöltner Domkantorei, die 1992 vom aktuellen Jakob-Prandtauer-Preisträger Otto Kargl gegründet wurde, einmal mehr durch die sensible und facettenreiche Interpretation alter Musik ihre herausragende Stellung unter den internationalen Vokalensembles. Außerdem wird mit der Kantate „Christ lag in Todesbanden“ eine der expressivsten Kantaten Bachs aufgeführt.

Domkantorei St. Pölten (Foto: Daniela Matjeschek)
 

St. Pölten, 29.03.2016 (dsp) Eine neue Serie der Konzertreihe „Orgel Plus“ bietet die Dommusik St. Pölten in diesem Jahr. Im ersten der insgesamt vier Konzerte ist am Freitag, dem 15. April 2016 um 20 Uhr „Orgel Plus Flöte“ Dom St. Pölten zu hören. Robert Wolf, ehemaliger Soloflötist der Wiener Symphoniker und ebenso langjähriger Soloflötist des Concentus Musicus Wien wird die Burleske für Flöte und Orgel von Erich Urbanner und die Werke von Telemann und Bach gemeinsam mit Domorganist Ludwig Lusser zur Aufführung bringen.

Robert Wolf
 

St. Pölten 23.03.2016 (dsp) Bischof Klaus Küng verwies in seiner Predigt bei der Chrisammesse auf die Worte von Papst Franziskus, wonach die kommenden Jahre von der Barmherzigkeit Gottes durchtränkt sein mögen. Ein Ausdruck dieser Barmherzigkeit sei das Sakrament der Beichte. Im St. Pöltner Dom feierten neben Bischof Küng und Weihbischof Anton Leichtfried, Generalvikar Eduard Gruber, viele Äbte und 150 Priester und Diakone aus der ganzen Diözese den Gottesdienst. Dabei wurden die Heiligen Öle für die Sakramente wie Taufe, Firmung, Priesterweihe, Krankensalbung für die Pfarren geweiht.
Predigt

Chrisammesse im St. Pöltner Dom
 

St. Pölten, 15.12.2015 (dsp) Der tschechische Maler Karel Rechlik hat für den Dom von St. Pölten eine von ihm so benannte „Porta Caritatis“ geschaffen. Das dreiteilige Werk aus bemalten Textilien kann von den Gläubigen als „Heilige Pforte“ durchschritten werden.

Textilkunstwerk „Porta Caritatis“ von Karel Rechlik im Dom von St. Pölten

Seiten

Subscribe to RSS - Dom