Dom

 

St. Pölten, 17.12.2013 (dsp) Nach jahrelangen Vorbereitungen ist es so weit: In der Dompfarre St. Pölten beginnen die Arbeiten zum Umbau des Pfarrzentrums. Bis Mai 2014 sollen, so Dompfarrer Norbert Burmettler, wichtige Orte umgebaut und adaptiert werden. Die Dompfarre lud kürzlich zum feierlichen Renovierungsbeginn und zur Enthüllung der dazu gehörigen Schautafel.

Plakat zum Umbau der Dompfarre
 

Am Freitag, dem 6. Dezember, gibt es um 17 Uhr im Dom von St. Pölten einen Nikolaus-Segensgottesdienst mit Bischof Klaus Küng.

 
 

24. November, 10.30 Uhr, Dom zu St. Pölten
Es musizieren: Domchor & Domorchester unter der Leitung von Domkapellmeister Otto Kargl
An der Orgel: Domorganist Ludwig Lusser

 
 

St. Pölten, 30.10.2013 (dsp) Mit der diesjährigen Grabungsfläche konnten die archäologischen Untersuchungen im Nordteil des Domplatzes von St. Pölten im Wesentlichen abgeschlossen werden. Bereits begonnen wurde mit einer weiteren Grabungsfläche vor dem ehemaligen Palais Wellenstein. Bis Ende September wurden mehr als 750 Tonnen Erdmaterial händisch bewegt, dabei kamen an die 20.000 Einzelfunde zum Vorschein, die 90 Bananenkartons füllen, darunter 364 Münzen und mehr als 1000 sonstige Kleinfunde. „Erneut konnten wir wichtige Erkenntnisse zur Stadtgeschichte von Aelium Cetium und des mittelalterlichen St. Pölten gewinnen, die weit über die Grenzen der Stadt hinaus von Bedeutung sind“, erklärte dazu Stadtarchäologe Ronald Risy bei einer Pressekonferenz im Rathaus von St. Pölten.

Archäologische Ausgrabungen am Domplatz
 

St. Pölten, 18.09.2013 (dsp) "Migranten bereichern das kirchliche Leben und bringen vielerorts neuen Schwung ein. Der 'Sonntag der Völker' am 22. September erinnert daran, verstärkt auf christliche Zuwanderer in unseren Pfarren zuzugehen und sie zum Mitfeiern, zur Mitarbeit und zum Gottesdienst einzuladen", betont Sepp Gruber, zuständig für die Seelsorge der Fremdsprachigen in der Diözese St. Pölten. Der "Sonntag der Völker" steht heuer unter dem Motto "Migration - Pilgern im Glauben".

 

Gemeinsamer Tag mit den KollegInnen der Betriebsseelsorge Linz-Mitte

 
 

St. Pölten, 27.06.2013 (dsp) „Jeder Einzelne, der den Gottes Ruf hört und ihm zu entsprechen sucht, kann ein Anfang sein für die Erneuerung der Kirche sein“, betonte Bischof Klaus Küng bei einem Gedenkgottesdienst im St. Pöltner Dom für den Gründer des Opus Dei, den heiligen Josefmaría Escrivá. Das Gedächtnis an ihn könne dazu ein Ansporn sein, so der Bischof.

Bischof Küng: Jeder kann Anfang für Erneuerung der Kirche sein
 

Rom – St. Pölten, 07.05.2013 (dsp) Eine eucharistische Anbetungsstunde am Sonntag, den 2. Juni, um 17 Uhr römischer Ortszeit bildet den weltweiten Höhepunkt des „Jahres des Glaubens“.

Hostie
 

St. Pölten, 23.03.2013 (dsp) Mit 2. April gehen die archäologischen Grabungen am St. Pöltner Domplatz nach der Winterpause weiter.

 

St. Pölten, 24.02.2013 (dsp) „Die Installation zum Glaubensbekenntnis im St.

Seiten

Subscribe to RSS - Dom