Dom

 

St. Pölten, 14.05.2019 (dsp/kb) Josef Kowar, der bisher die Pfarre Wieselburg leitete, wechselt mit 1. September 2019 in die Dompfarre St. Pölten. Damit ist die Nachfolge von Dompfarrer Norbert Burmettler fixiert.

 

St. Pölten, 23.4.2019 (dsp/kb) Die Auferstehung Jesu ist nicht das bloße „Wiederleben“, wie Bischof Alois Schwarz am Ostersonntag im Dom von St. Pölten betonte, sondern die Antwort auf die große Sehnsucht und Frage der Menschen nach dem „Wo bist Du, Gott?“. „Diese eine Frage, wenn dahinter unsere ganze Sehnsucht nach Leben steckt, wird mit Ewigkeit beantwortet“, so Schwarz im bis zum letzten Platz besetzten Dom.

Bischof Schwarz bei der Predigt zum Osterhochamt
 

Sankt Pölten, 22.03.2019 (dsp/jh) Im Rahmen der Hl. Messe am 24. März um 10:30 Uhr singt der Domchor den von Mag. Johann Simon Kreuzpointner vertonten Bibeltext nach Exodus 3,1 - 15.

Fotos: Diözese Sankt Pölten
 

St. Pölten, 21.03.2019 (dsp/mb) Einen Ausblick auf die archäologischen Grabungen am Domplatz 2019 und eine Bilanz der archäologischen Grabungen von 2018 abseits des Domplatzes präsentierten St. Pöltens Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Stadtarchäologe Dr. Ronald Risy.

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Stadtarchäologe Dr. Ronald Risy  in der Mitte von leitenden Mitarbeitern der Firma ARDIG – Archäologischer Dienst aus St. Pölten
 

Sankt Pölten, 26.02.2019 Die archäologischen Ausgrabungen am Domplatz gehen heuer in die letzte Saison und sollen bis zum Jahresende abgeschlossen werden.

Domplatz 2018, Reste römischer Fußbodenheizungen, zugehörig zum spätantiken Statthalterpalast, 4. Jahrhundert nach Christus (Foto: Stadtmuseum Sankt Pölten)
 

Sankt Pölten, 25.02.2019 (dsp) Die Kunstausstellung „Ars Meditativa“ mit Werken des Sankt Pöltner Künstlers und Professors Friedrich Martin Seitz wurde vergangenen Donnerstag im Rahmen eines kleinen Festaktes im Bildungshaus St. Hippolyt eröffnet.

Foto (@Diözese Sankt Pölten): Ars Meditativa
 

Am Dienstag, 25. Dezember 2018, dem „Hochfest der Geburt des Herrn“ findet im Dom zu St. Pölten um 18 Uhr eine feierliche Weihnachtsvesper mit Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz statt.

 
 

Wien, 07.10.2018 (dsp) Der emeritierte St. Pöltner Bischof Klaus Küng hat am Samstag im Wiener Stephansdom einen Gottesdienst, eine Marienfeier und eine Kranzniederlegung im Gedenken an die Ereignisse von 7./8. Oktober 1938 geleitet. Die Jugendfeier im Stephansdom am Rosenkranzfesttag war die einzige Massendemonstration gegen die Nazis in den Jahren ihrer Herrschaft; sie rächten sich dafür durch den Sturm auf das Erzbischöflichen Palais und Verhaftungen. E

 

Das Rosenkranzfest vom 7. Oktober 1938, zu dem rund 7.000 Jugendliche in den Wiener Stephansdom kamen, gilt als größte Manifestation gegen das NS-Regime. Zugleich aber sei die Erinnerung an dieses Ereignis samt der anschließenden Jugenddemo und der Erstürmung des Erzbischöflichen Palais durch NS-Schergen am Folgetag zu einem "Mythos" kirchlichen Eingedenkens geworden, der heute ein Stück weit entmythologisiert werden muss.

 
 

St. Pölten, 30.09.2018 (dsp) Beim "Sonntag der Völker" im St. Pöltner Dom feierten viele katholische Migranten die Heilige Messe mit Diözesanbischof Alois Schwarz.

St. Pölten, 30.09.2018 (dsp) Beim "Sonntag der Völker" im St. Pöltner Dom feierten viele katholische Migranten die Heilige Messe mit Diözesanbischof Alois Schwarz. Dieser verwies auf die Vielfalt in der römisch-katholischen Kirche durch sie. Der Gottesdienst wurde von den katholischen Migranten aus Kroatien, Philippinen, Nigeria, Brasilien, Polen, Ungarn und anderen Nationen gemeinsam mit den hiesigen Gläubigen veranstaltet.  Sepp Gruber, Koordinator für die fremdsprachigen Gemeinden, freute sich über das s

Seiten

Subscribe to RSS - Dom