Diözese

 

Auszeichnung für junge Journalisten erinnert an 2017 verstorbenen langjährigen Chefredakteur der "Niederösterreichischen Nachrichten"

St.Pölten, 20.1.2020 (KAP/dsp/mb) Der Pressverein in der Diözese St. Pölten schreibt erstmals den "Hans Ströbitzer-Preis" aus. Benannt ist die neue Auszeichnung nach dem langjährigen Chefredakteur der "Niederösterreichischen Nachrichten", Prof. Hans Ströbitzer, der 2020 seinen 90. Geburtstag begangen hätte. Für den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preis kommen Journalistinnen und Journalisten unter 35 Jahren in Frage, die einen Bezug zu Niederösterreich aufweisen - also hier ihren Wohnort haben, geborene Niederösterreicher sind oder für Medien in NÖ tätig sind bzw. sich mit diesem Bundesland befassen. Bestimmte Themen sind nicht vorgegeben, "ausschlaggebend ist der ethische, bei aller kritischen Distanz dennoch respektvolle, dem christlichen Menschenbild entsprechende, konstruktive und nachhaltige Zugang".

 

St. Pölten, 20.12.2019 (dsp/mb) Im Rahmen einer stimmungsvollen Vesper und einer vorweihnachtlichen Feier konnten der Betriebsrat und die Personalabteilung der Diözese St. Pölten sowie die Arbeiterkammer Angestellte mit 20, 25, 30 und 35-jährigen Dienstjahren ehren. Jungpensionisten des Jahres 2019 wurden in den Ruhestand verabschiedet.

Jubilare der Diözese St. Pölten
 

St. Pölten, 12.11.2019 (dsp/kb) Diözesanbischof Alois Schwarz bedauert die Absage für St. Pölten bei der Entscheidung für die Kulturhauptstadt 2024. „Soeben habe ich erfahren, dass Bad Ischl europäische Kulturhauptstadt geworden ist. Unsere Domstadt St. Pölten hat in einem jahrelangen Bewerbungsprozess und Einreichverfahren bewiesen, welch großes Potenzial in ihr steckt. Die Partnerschaft, Kollegialität und Gemeinschaft, die dadurch entstanden sind, werden nachhaltig andauern und weit nachhallen“, so der Bischof in einer ersten Reaktion am Dienstag

Wappen mit Hippolyt und Passauer Wolf
 

Workshops zur Professionalisierung und Unterstützung pfarrlicher Öffentlichkeitsarbeit

St. Pölten, 28.8.2019 (dsp/mb) Die katholischen Pfarren erreichen mit ihren Pfarrblättern zusammen eine Auflage von drei Millionen Stück pro Ausgabe und damit etwa viermal so viel wie die Kronen Zeitung. Zusätzlich werden tausende Websites, soziale Medien, Schaukästen und Offlineangebote betreut. Damit ist die pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit die Speerspitze kirchlicher Kommunikation.

Flyer Pfarrmedientag
 

St. Pölten, 17.07.2019 (dsp/mb) Zum 1. September, immer zu Beginn des Arbeitsjahres, gibt es wie jedes Jahr in der Diözese St. Pölten Titelverleihungen, Pensionierungen, neue Moderatoren, Provisoren und Pfarrer, Kapläne, Pfarrverbände. Alle Veränderungen in den Pfarren wurden vom Ordinariat im aktuellen Diözesanblatt veröffentlicht.

Priesterhände
 

Sankt Pölten, 27.06.2019 (dsp) Am Samstag, den 29.06.2019 findet um 14:30 Uhr die feierliche Priesterweihe von Christoph Hofstätter und Alexander Fischer statt. Bischof Alois Schwarz wird die beiden Priesteramtskandidaten im Dom zu Sankt Pölten weihen.

Fotos: Diözese Sankt Pölten
 

Sankt Pölten, 19.06.2019 (dsp/KAP) Im digitalen Zeitalter von Algorithmen und dem Auseinanderdriften von Intelligenz und Bewusstsein versprechen Archive eine Verlässlichkeit. Darauf macht der Sankt Pöltner Bischof Alois Schwarz zum „Internationalen Tag der Archive“ laut der aktuellen Ausgaben der „Kirche bunt“ aufmerksam.

 

St. Pölten, 31.05.2019 (dsp/kb) Ein Novum in der Amtsführung der Diözese St. Pölten – und ein Großprojekt der letzten Monate – wurde letzte Woche abgeschlossen: Von Dezember 2018 bis Mai 2019 besuchte Bischof Alois Schwarz in allen 20 Dekanaten der Diözese St. Pölten die Dekanatskonferenzen. Bischof Schwarz bat darum, zu Beginn seiner Amtszeit bei allen Konferenzen als Gast teilnehmen zu dürfen. Sinn war es, Priester, Diakone, hauptamtliche Laien-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter und Verantwortliche aus den Gemeinden kennenzulernen – und sich selbst als Ansprechperson vorzustellen.

Dekanatskonferenz im Dekanat St. Pölten
 

St. Pölten, 28.5.2019 (dsp/kb) Mit Bedauern und Befremden musste kürzlich ein Vandalismusakt am Dom St. Pölten zur Kenntnis genommen werden: Das bronzene Hauptportal des Domes wurde mutwillig beschmiert und zerstört, auch bei einem Seiteneingang wurde Schmierereien angebracht. Unmittelbar bei Bekanntwerden wurde bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Nach derzeitiger Kenntnislage scheint das mit roter Lackfarbe aufgesprühte „V“ kein bedeutsames Symbol zu sein, das einer Tätergruppe eindeutig zuordenbar wäre. Trotzdem werden Aufmerksamkeit und Sicherheitsvorkehrungen rund um den Dom seitens der Polizei erhöht.

 

St. Pölten, 27. Mai 2019 (dsp/kb) Seine erste Lange Nacht der Kirchen als Diözesanbischof von St. Pölten nutzte Bischof Alois Schwarz für ein umfangreiches Programm mit einigen Highlights: Zu Beginn des Abends führte er in der Pfarre St. Josef in St. Pölten als Geschichtenerzähler durch das musikalische Märchen „Arche Noah“. Gut 70 Besucherinnen und Besucher und zahlreiche Kinder lauschten der spannenden Erzählung zu bekannten Klängen von Johann Sebastian Bach. Die kleine St. Pöltner Pfarre verzeichnete damit in diesem Jahr einen Besucherrekord, die Freude bei den Verantwortlichen war groß. Auch in der Dompfarre lockte die Möglichkeit zur Begegnung mit dem Diözesanbischof dutzende Gäste zu „Plaudern und Wein“, bevor das gut besuchte Gospelkonzert des Jugendensembles der Dommusik St. Pölten im Dom startete. Publikumsmagnet war dieses Jahr definitiv das geöffnete Bischofshaus: Erstmals waren das Diözesangebäude und die bischöfliche Kapelle für die Öffentlichkeit zugänglich.

Seiten

Subscribe to RSS - Diözese