Corona

 

St. Pölten, Österreich 5.5.2020 (dsp/mb) Auch die Fastenaktion der Diözese St. Pölten ist dabei - beim „#GivingTuesdayNOW“ - das ist ein globaler Tag des Gebens und der Einheit, der am 5. Mai 2020 als Reaktion auf die durch COVID-19 verursachte Notlage stattfindet. Es ist ein Tag, der zu Großzügigkeit aufruft und für mehr gesellschaftliches und unternehmerisches Engagement mobilisiert.

Logo Giving Tuesday Now
 

St. Pölten, 2.5.2020 (dsp/mb) Der Mai gilt kirchlich traditionell als "Marienmonat". Die Gottesmutter wird in der christlichen Spiritualität zugleich als Sinnbild für die lebensbejahende Kraft des Frühlings und seine überbordende Fruchtbarkeit verstanden und etwa als "Maienkönigin" verehrt. Wie sehr Maria mit dem Frühling verbunden wird, zeigt sich unter anderem in dem Umstand, dass auf der südlichen Halbkugel der Marienmonat nicht im Mai, sondern im November, dem dortigen Frühling gefeiert wird. Maria steht am Beginn des Heilswerkes Gottes und symbolisiert somit den "Frühling des Heils“.

Marienbild - Schnitzerei aus Südtirol
 

St. Pölten, 30.4.2020 (dsp/mb) Am 1. Mai feiern wir den „Tag der Arbeit“ – doch nicht alle haben an diesem Tag einen Grund zum Feiern. Daher findet jedes Jahr am 30. April der „Tag der Arbeitslosen“ statt, um auf die Situation arbeitssuchender Menschen aufmerksam zu machen. Allerorts suchen Menschen nach Chancen ihr Potential in die Arbeitswelt einzubringen. Kirchliche Institutionen erinnern im Rahmen des „Tages der Arbeitslosen“ und des "Tages der Arbeit" an das Los von Menschen ohne Job. 

Video-Gottesdienst auf YouTube
 

St. Pölten, 29.4.2020 (DSP/kb) Die von der Regierung bekannt gegebenen Entwicklungen und Lockerungen im Blick auf die Corona-Pandemie haben neuerlich Folgen für die ab 15. Mai wieder möglichen öffentlichen Gottesdienste in geschlossenen Räumen. So errechnet sich die Obergrenze der anwesenden Personen aus der zur Verfügung stehenden Gesamtfläche: Je zehn Quadratmeter Gesamtfläche des Gottesdienstraumes kann eine Person gerechnet werden.

Kremser Kirchen
 

St. Pölten, 24.4.2020 (dsp/mb) Bis wir ab 15. Mai persönlich wieder die Messe besuchen dürfen, überträgt ServusTV die Hl. Messen auf unsere Fernsehbildschirme.  Die Live-Übertragung des 3. Sonntags in der Osterzeit - also Sonntag, den 26. April -  aus Rabenstein an der Pielach mit Pater Mag. Leonhard M. Obex O.S.B. beginnt ab 9 Uhr.

Kirche Rabenstein Foto:ServusTV
 

St. Pölten, 15.4.2020 (dsp/kb) Erstmals wurden alle Gottesdienste der Kar- und Ostertage im Dom zum Mitfeiern über Stream und TV zugänglich gemacht. In einer Kooperation mit der NÖN wurden neben den diözesanen Plattformen und Medien über nön.at die Gottesdienste abrufbar gemacht. Mit großem Erfolg: Insgesamt wurden über die Onlinestreams mehr als 40.000 Menschen erreicht, mehrmals waren die entsprechenden Beiträge die klick- und interaktionsstärksten Beiträge der Plattformen. Mit der Zuseherzahl sind auch die Verantwortlichen von Servus TV zufrieden: mit einer Quote von über 8 Prozent feierten das Osterhochamt zu Spitzenzeiten rund 211.000 Menschen über die Fernsehbildschirme mit. 

 
 

St. Pölten, 15.4.2020 (KAP/dsp) Der St. Pöltner Bischof Alois Schwarz hofft, dass gemeinsame Gottesdienste von Gläubigen, freilich unter Berücksichtigung entsprechender Anti-Corona-Vorsichtsmaßnahmen, wieder möglich werden. Ihn als Bischof bewege der Gedanke, "wie wir den Menschen wieder den Besuch der Messe und das Brot des Lebens zugänglich machen können", schreibt Schwarz in einem Gastbeitrag in der aktuellen Ausgabe der Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN). 

Kelch und Hostienschale
 

St. Pölten, 16.4.2020 (dsp/mb) Auch nach Ostern bleibt der Besuch von Gottesdiensten untersagt. Deshalb bringt ServusTV die Heilige Messe weiterhin nach Hause ins Wohnzimmer: Die Live-Übertragung am kommenden "Weißen Sonntag", dem ersten Sonntag nach Ostern überträgt ServusTV aus Obergrafendorf.

Innenraum der Pfarrkirche Obergrafendorf Foto: Leopold Kirchner
 

St. Pölten, 15.4.2020 (dsp/mb) Durch die momentanen Umstände war es den Ratschenkindern heuer nicht möglich in gewohnter Weise durch die Orte zu ziehen. Bei den Menschen präsent zu sein und ihre Bedürfnisse aufzugreifen ist Dechant Daniel Kostrzycki immer ein besonderes Anliegen. So hatte er die Idee von Mitarbeitern seines Dekanats aufgegriffen und gemeinsam mit der Ministrantenbetreuerin der Pfarre Neumarkt Barbara Mayr die Aktion „Ratschen in den Patschen“ ins Leben gerufen. Und wir haben diesen Aufruf für die gesamte Diözese St. Pölten übernommen und aufgerufen, Fotos zu senden. 

Marlene mit Ratsche und Patschen
 

St. Pölten, 14.4.2020 (dsp/mb) Trauer um Pater Roman Stadelmann SDB, Pater August Pauger SDB und Pater Hubert Adalbert Vavrik OSB.

Pater August Pauger

Seiten

Subscribe to RSS - Corona