Ministrantentag 2019
Bischof beim Minitag 2019
Pfarrfestsaison
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
 
 

Christenverfolgung

 

Das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ sieht nach den Anschlägen auf Sri Lanka die weltweite Christenverfolgung auf einem neuen Höhepunkt.

 
 

Sankt Pölten, 08.02.2019 (dsp) Das Hilfswerk „Initiative Christlicher Orient“ (ICO) verzeichnet für 2018 einen Spendenrekord: 660.000 Euro konnten im vergangenen Jahr für Hilfsprojekte in Syrien, im Irak, in Jordanien und Libanon aufgewendet werden, wie es von Seiten der ICO heißt.

Foto: (@Georg Pulling) Nordirak, Ninive-Ebene, zerstörte Christenstadt Batnaya, geschändete St. Kyriakos-Pfarrkirche
 

Wien/Sankt Pölten, 20.02.2019 (dsp) Die Zahl der ermordeten Christen ist im Jahr 2018 um die Hälfte gestiegen. Laut Weltverfolgungsindex des Hilfswerkes Open Doors wurden vom 1. November 2017 bis zum 31. Oktober des vergangenen Jahres 4.136 Christen aufgrund ihres Glaubens getötet.

Weltkarte der Christenverfolgung
 

St. Pölten, 10.12.2018 (DSP.at) Mit einem Lichtermarsch durch die Wiener Innenstadt haben am Montagabend viele hundert Angehörige verschiedenster Kirchen auf die Verfolgung von Christen in vielen Ländern der Welt hingewiesen. Die Initiatoren von der Plattform „CSI-Solidarität mit verfolgten Christen“ erinnerten daran, dass am Tag genau vor 70 Jahren die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte proklamiert wurde, in der auch die Religionsfreiheit verankert ist.

 

St. Pölten, 12.12.2018 (dsp) Im Ministerrat wurde am Mittwoch die Zahlung von einer Million Euro für verfolgte Christen im Nahen Osten beschlossen.

Bundesregierung spendet eine Million für verfolgte Christen in Nahost
Subscribe to RSS - Christenverfolgung