Bildungshaus

 

St. Pölten, 1.10.2021 (dsp/mb) Mit einem Festgottesdienst und anschließendem Festakt und Feierabend feiert das Bildungshaus St. Hippolyt sein 60jähriges Jubiläum.

 

6. Ökumenische Werktage im Bildungshaus St. Hippolyt

St. Pölten, 2.8.2021 (dsp/mb) Auf die 61 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die heuer zu den 6. Ökumenischen Werktagen ins Hiphaus St. Pölten  kamen, wartete ein abwechslungsreiches Programm. Der Bogen spannte sich von Dietrich Buxtehudes Kantate "Der Herr ist mit mir" über eine Friedensmesse mit Neuen geistlichen Liedern von J. S. Kreuzpointner bis hin zu Worship-Songs aus der Feder von Albert Frey.

Das Referenten-Team der Ökumenischen Werkwoche 2021
 

St. Pölten, 7.6.2021 (dsp/mb) Das Bildungshaus St. Hippolyt ist Teil eines europäischen Kunst-/Erwachsenenbildungsprojekts. Die Vermittlungs- und Lernplattform „KUNST KANN“ lädt zum Betrachten, Ausprobieren und Eintauchen in künstlerische Haltungen ein. Sie macht nach Vaduz, Berlin, und Dorf Tirol jetzt in St. Pölten Station.

Eröffnung in Vaduz
 

St. Pölten, 15.4.2021 (dsp/mb) Im Bildungshaus St. Hippolyt herrscht im Moment reges Treiben. Nicht wie sonst üblich mit TeilnehmerInnen von Tagungen, Seminaren und Vorträgen. Nein – das HipHaus ist Drehort für die Filmfirma „Monafilm“. „Euer Ehren“ heißt der Thriller mit Drehort im Hippolytsaal des hiesigen Bildungshauses der Diözese St. Pölten. Unter strengen Sicherheitsmaßnahmen und Einhaltung aller Corona-Regeln wurden Montag und Dienstag die Kulissen aufgebaut. Mittwoch wurde bis spät in die Nacht gedreht. Mit Spannung dürfen wir die Ausstrahlung von „Euer Ehren“ auf ORF1 erwarten.

Der Aufbau der Kulissen im Bildungshaus St. Hippolyt
 

Zweites Symposion im Bildungshaus St. Hippolyt

St. Pölten, 21.02.2020 (dsp/mb) Greift die soziale Kälte bei uns in Europa wirklich immer stärker um sich? Wodurch wird es möglich, an einer Gesellschaft zu arbeiten, in der jede und jeder einen guten Platz hat? Wie kann ich im eigenen Leben (Mit)Menschlichkeit pflegen, während doch um mich herum Geiz und Neid und Ellbogen regieren?

Logo 2. HipHausSymposion
 

St. Pölten, 23.1.2020 (dsp/mb) Die Katholische Jugend lädt am 14. und 15. März 2020, bei jeweils gleichem Programm, gemeinsam mit dem Kirchenmusikreferat, dem Jugendhaus Schacherhof und der Jugendpastoral der Diözese St. Pölten zu den Jugendchöretagen „God rocks my world“ ins Bildungshaus St. Hippolyt nach St. Pölten ein.

Das Team der Jugendchöretage
 

Trauerausstellung im Bildungshaus St. Hippolyt

St. Pölten, 2.1.2020 (dsp/mb) Vom 2. Jänner bis zum 27. März präsentiert der Caritas Mobile Hospizdienst einen besonderen Platz der Trauer in der Kapelle des Bildungshauses St. Hippolyt. An vier Stationen gibt es für Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, innezuhalten und persönlichen Trauererfahrungen Ausdruck zu verleihen. Dabei können unter anderem schmerzhafte Erlebnisse aufgeschrieben und in eine Art Klagemauer gesteckt, mit Glassteinen ein „Weg der Erinnerung“ gelegt oder die tröstende Geschichte „Die Glücksbohne in der Hosentasche“ mit nach Hause genommen werden.

Klagemauer - Foto: Stift Göttweig
 

St. Pölten, 29.11.2019 (dsp/epdÖ/mb) Österreichs evangelische Kirchenparlamente tagen von 4. bis 7. Dezember im Bildungshaus St. Hippolyt der Diözese St. Pölten. Die Mitglieder der Synoden der Evangelischen Kirche A.B., der Evangelischen Kirche H.B. und der gemeinsamen Generalsynode A.u.H.B. kommen in der niederösterreichischen Landeshauptstadt zusammen, um zu beraten und anstehende Entscheidungen für die Kirchen zu treffen.

Tagungsort HipHaus
 

St. Pölten, 7.11.2019 (dsp/mb) Das Seminarprogramm des katholischen Bildungswerkes St. Pölten wird künftig von Verena Rathner-Böck geleitet. Sie löst Erwin Lasslesberger ab, der nach 10 Jahren erfolgreicher Gestaltung und Weiterentwicklung des Seminarprogrammes in Teilpension geht.

Verena Rathner-Böck
 

St. Pölten, 5.11.2019 (dsp/mb) In den ersten Novembertagen veranstaltet das Institut für jüdische Geschichte Österreichs gemeinsam mit dem Bildungshaus St. Hippolyt einen Gedankabend, wo der Gewaltereignisse der Reichspogrome und der Opfer der Judenvernichtung in der Zeit des Nationalsozialismus gedacht wird. Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch Reichspogromnacht oder zynisch (Reichs-)Kristallnacht genannt – waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte Gewaltmaßnahmen gegen Juden in Deutschland und Österreich.

Synagoge St. Pölten

Seiten

Subscribe to RSS - Bildungshaus