Bildung

 

St. Pölten, 20.07.2016 (dsp) Einen Einblick in die Welt der Musik und Bühne bot der Bandworkshop "Popfactory" im Bildungshaus St. Hippolyt heuer bereits zum 10. Mal. Eine Woche lang arbeiteten die knapp 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit international erfahrenen, hauptberuflichen Musikerinnen und Musikern an ihrem musikalischen Können und am Bühnenauftritt.

Abschlusskonzert der Popfactory
 

Zwettl, 29.04.2016 (dsp) Das Waldviertler Bildungshaus Stift Zwettl hat mit Eva Fallmann (55) eine neue Leiterin. Fallmann, die schon bisher im Stift Zwettl mitgearbeitet hat, folgt auf Leopold Wieseneder, der in Pension ging. „Er war die Seele des Bildungshauses und es ist sein Verdienst, dass die Einrichtung so gut dasteht“, so Fallmann. Sie wolle die Linie des Hauses beibehalten und inhaltlich fortsetzen. Sie freue sich, in einem hochmotivierten und engagierten Team zu wirken, das jährlich rund 6.000 Besucher/innen empfängt und im Vorjahr 178 Veranstaltungen durchführte. Träger des Hauses ist das Stift Zwettl, unterstützt wird es von der Diözese St. Pölten.

 

St. Pölten, 02.04.2016 (dsp) „Wenn es um Wandel geht, dann gibt es keine Rezepte, hilfreich sind Haltungen wie Vertrauen, Mut und Engagement, die aus Angst und Resignation herausführen“, sagte Angela Lahmer-Hackl, Vorsitzende des Katholischen Bildungswerkes (kbw) der Diözese St. Pölten bei der kbw-Frühjahrstagung „Den Wandel gestalten – Veränderungen eine Richtung geben“ im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt. Der Wandel sei für die Jugend heute das Normale, für ältere Menschen sei dies oft nicht so leicht. Es gelte, Veränderungen zu verstehen, handelnd zu begreifen und nachhaltig zu begreifen.

 

St. Pölten, 01.04.2016 (dsp) Zum Abschluss der Ausstellung „Glaube – Kunst – Können“ zum 90. Geburtstag von Prof. Robert Herfert (1926-2011) führt das Bildungshaus St. Hippolyt eine Exkursion zu drei Sakralräumen, die der St. Pöltner Maler und Bildhauer gestaltet hat.

Glasfenster in Maria Lourdes
 

St. Pölten, 07.03.2016 (dsp) In St. Pölten konstituierte sich der Niederösterreichische Landesverband der katholischen Elternvereine. Der neue Verband schafft die Grundlagen einer Vertretung der Interessen und Positionen der Eltern und Elternvereine an katholischen Schulen in Niederösterreich gegenüber den Schulleitungen und Schulträgern sowie gegenüber dem Landesschulrat, aber auch gegenüber der Kirche, der Politik und der Öffentlichkeit.

Sabine Bentz, Natascha Thörmer, Michaela Schauer, Thomas Pirkner, Markus Mucha, Anne Mautner Markhof
 

St. Pölten, 01.03.2016 (dsp) Einen Medientag für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der pfarrlichen Öffentlichkeitsarbeit sowie für Interessierte veranstaltet das Kommunikationsreferat der Diözese St. Pölten am Samstag, den 16. April, im Bildungshaus St. Hippolyt. Unter dem Titel „Pfarrmedien am Puls der Zeit“ thematisiert die Tagung hochaktuelle Themen wie Kinder- und Jugenschutz im Internet oder die Frage, ob die Verwendung von Social Media für Pfarren sinnvoll ist.

Diözesaner Medientag
 

Seitenstetten, 26.02.2016 (dsp) 2015 war ein Jahr der Veränderung für Österreich. Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan usw. kamen nach Österreich, um hier Schutz zu finden. Viele Österreicher/innen engagierten sich, um den Einstieg zu erleichtern und somit Alltag zu ermöglichen. Am Samstag, 5. März sollen diese Themen im Bildungszentrum St. Benedikt in Seitenstetten näher erörtert werden, um Antworten auf viele Fragen gemeinsam zu finden.

Philosophin Amani Abuzahra mit Vertreterinnen der Katholischen Frauenbewegung, die Amstettnerin Marianne Ertl und die Oederin Anna Rosenberger
 

St. Pölten, 25.02.2016 (dsp) Im kommenden Jahr begeht die evangelische Kirche das Reformationsgedenkjahr. Aus diesem Anlass beschäftigten sich die Priesterstudientage vom 22. bis 24. Februar mit der Reformation hierzulande, der evangelischen Kirche sowie deren Spiritualität. 130 Priester, Diakone sowie Pastoralassistent/innen nahmen daran im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt teil. Das war auch ein Zeichen der großen Wertschätzung gegenüber der evangelischen Kirche.

Priesterstudientage
 

St. Pölten, 22.02.2016 (dsp) Im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt wurde der Festakt 75 Jahre Theologische Kurse gefeiert, das unter dem Motto „Ein Glaube des Herzens, des Kopfes und der Hände“ stand. Die Theologischen Kurse entstanden während des Zweiten Weltkrieges, „als die Kirche in die Sakristei zurückgedrängt wurde“, wie deren Leiter Erhard Lesacher es formulierte. Gläubige sollten Auskunft über ihren Glauben geben können und dieser Kernauftrag sei bleibend gültig.

Festakt 75 Jahre Theologische Kurse
 

St. Pölten, 19.01.2016 (dsp) „Mit dem ‚Tag des Judentums‘ drücken wir unser Interesse und unsere Neugierde am Judentum aus und wollen ins Gespräch kommen“, erklärte Johann Bruckner vom „Diözesankomitee Weltreligionen“ bei der Veranstaltung im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt. Der Badener Theodor Much, Gründungsmitglied und Präsident der liberalen jüdischen Gemeinde Or Chadasch, skizzierte in seinem Vortrag die Anliegen des liberalen Judentums – und die Parallelen zum Christentum.

Foto: Mit Vertreter/innen der Veranstalter, Referent Theodor Much, Hans Morgenstern, einer der letzten jüdischen Einwohner St. Pöltens, und dem Chor der Studierenden an der KPH Krems/Wien.

Seiten

Subscribe to RSS - Bildung