Bildung

 

Seitenstetten, 21.07.2015 (dsp) Das Stift Seitenstetten war die fünfte und jüngste Station der Exkursionsreihe in die Stifte der Diözese St. Pölten anlässlich des „Jahes der Orden“. Organisiert wird die Veranstaltung vom Katholischen Bildungswerk und von der Theologisch-Philosophischen Hochschule St. Pölten. Im Mostviertler Stift stellten P. Laurentius Resch, Altabt Johannes Gartner und Künstlerpater Martin Mayrhofer die Regel des Ordensgründers Benedikt und das Stift näher vor.

Künstlerpater Martin Mayrhofer mit Abt Petrus Pilsinger
 

St. Pölten – Košice, 21.05.2015 (dsp) Die Philosophisch-Theologische Hochschule der Diözese St. Pölten und die Theologische Fakultät Košice (Slowakei) haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, im laufenden Jahr 2015 ein Partnerschaftsabkommen ausarbeiten und umsetzen zu wollen, das beide Institutionen in Lehre und Forschung in allen Disziplinen der Theologie und in der Religionspädagogik verbinden wird.

 

St. Pölten, 15.05.2015 (dsp) Eine offene internationale Tagung über die „Herausforderungen für eine entwicklungssensible Sexualpädagogik“ findet vom 5. bis 7. Juni 2015 im Bildungshaus St. Hippolyt statt. Die Tagung „Leib – Bindung – Identität“ will jene Inhalte wissenschaftlich reflektieren, welche die junge Generation heute braucht, um eine wertorientierte Sexualität zu entwickeln. Bischof Klaus Küng wird die Tagung am 5. Juni um 19.30 Uhr eröffnen.

Wegkreuz, Foto: www.shutterstock.com
 

Melk-Zwettl-Seitenstetten-Göttweig, 08.05.2015 (dsp) Im „Jahr der Orden“ laden die Stifte Seitenstetten, Zwettl, Melk und Göttweig zu „Entdeckungsreisen hinter die Mauern der Klöster“. Bei diesen Exkursionen können Interessierte das Profil und die Spiritualität der jeweiligen Ordensgemeinschaften kennenlernen. Eine Reihe mit den Stiften Altenburg, Geras, Herzogenburg und Lilienfeld gab es bereits, diese kam sehr gut an.

P. Prior Laurentius Resch mit Novizen vor der Stiftskirche Seitenstetten
 

Krems, 4.5.2015 (KAP/dsp) Die Kirchliche Pädagogische Hochschule (KPH) Wien/Krems ist Teil der neu gestalteten Lehrer- und Lehrerinnenausbildung in Wien und Niederösterreich. Gemeinsam mit der Universität Wien, der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und den Pädagogischen Hochschulen Wien und Niederösterreich verfolgt die ökumenisch ausgerichtete größte private Pädagogische Hochschule Österreichs dabei das Ziel einer "qualitätsvollen, forschungsgeleiteten und praxisorientierten Ausbildung der künftigen PädagogInnen, welche den fachlichen, bildungswissenschaftlichen und schulpraktischen Anforderungen gerecht wird und in die die beteiligten Institutionen ihre Stärken einbringen".

Logo KPH Wien/Krems
 

St. Pölten, 25.04.2015 (dsp) „eltern.tisch“ ist ein innovatives, interkulturelles Projekt des Katholischen Bildungswerkes der Diözese St.Pölten, das auf möglichst einfachen Wegen ganz nah am Alltag der Menschen Begegnungsräume für Eltern schaffen will. Für den Dialog und Austausch werden eigens Moderatorinnen geschult mit dem Ziel, Eltern in ihrem Bemühen, Kinder gut ins Erwachsenenleben zu begleiten und zu unterstützen.

Landesrat Karl Wilfing überreichte die Zertifikate an die künftigen Moderatorinnen, die vom Katholischen Bildungswerk ausgebildet wurden.
 

Seitenstetten, 24.04.2015 (dsp) Ein ganz Großer referiert am 6. Mai in Seitenstetten: 1965 kam Erwin Kräutler als Missionar nach Amazonien und hat seit 1981 als Bischof die Entwicklung der Kirche in Lateinamerika entscheidend mitgestaltet. Sein Einsatz gilt besonders den indigenen Völkern, deren Lebensraum mehr und mehr den Interessen der globalen Wirtschaft geopfert wird, zuletzt durch das riesige Wasserkraftwerk Belo Monte. Dagegen erhebt er mutig das Wort, um den Unterdrückten zu ihrem Recht zu verhelfen, wofür er auch mit dem Alternativen Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.

Bischof Erwin Kräutler setzt sich für die Rechte der indigenen Völker ein
 

St. Pölten, 12.04.2015 (dsp) Das Katholische Bildungswerk (kbw) der Diözese St. Pölten zählt zu den bedeutendsten Anbietern für Erwachsenenbildung hierzulande. Bei der Jahrestagung im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten zog die ehrenamtliche Vorsitzende Angela Lahmer-Hackl vor über 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der ganzen Diözese Bilanz: 2014 besuchten 72.299 Teilnehmer die 1851 Veranstaltungen des kbw, was einem Plus von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. In 214 Pfarren der Diözese St. Pölten gibt es ein Bildungswerk, Hunderte engagieren sich darin ehrenamtlich und organisieren das Angebot vor Ort.

 

St. Pölten, 10.04.2015 (dsp) Die Katholische Männerbewegung (KMB) der Diözese St. Pölten veranstaltet im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt eine spannende Mediendiskussion, wo Hintergründe, Fehlentwicklungen und Perspektiven näher gebracht werden. Dazu referieren am 15. April von 19 bis 20.30 Uhr der langjährige ORF-Journalist Udo Bachmair und Ö1-Moderator Hans Högl. Die KMB erklärt: Auch das sensible Thema Blasphemie in den Medien kommt vor.

 

Seitensteten, 05.03.2015 (dsp) Der renommierte Sozialexperte und Mitbegründer der österreichischen Armutskonferenz Martin Schenk eröffnete die Veranstaltungsreihe zum Thema „Barmherzigkeit leben“ im Seitenstettner Bildungszentrum St. Benedikt, welche von der Caritas mitorganisiert wird. Jeden Dienstag im März sprechen hochkarätige Referenten zu Barmherzigkeit.

Sozialexperte Schenk: Schmarrn, in Fernstenliebe und Nächstenliebe zu trennen

Seiten

Subscribe to RSS - Bildung