Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Bildung

 

Amstetten, 19.09.2018 (dsp) Der renommierte Harvard-Klimaexperte Gernot Wagner rief bei seinem Vortrag „Klimawandel geht uns alle an“ in seiner Heimatstadt Amstetten zum Handeln auf. Damit versuchte das Katholische Bildungswerk (KBW) das Thema Schöpfungsverantwortung, in den Fokus zu rücken, so Vorsitzende Michaela Granzer. Wagner wolle das Bewusstsein schärfen, dass wir mehr und schneller handeln sollten. Würden wir das nicht tun, dann, würden die Folgekosten später noch teurer werden.

Foto: Pfarrer P. Hans Schwarzl, Karl Weingartner (Katholisches Bildungswerk - KBW), Monika Distelberger (KBW), Michaela (KBW-Vorsitzende), Schwester Franziska Bruckner, Diözesaner Umweltbeauftrager Axel Isenbart, Referent Gernot Wagner, Ignaz Röster (Energie- und Umweltberatung EnU) Franz Wininger (KBW), Sabine Peer (Klimabündnis NÖ), Veronika Wurzwallner (KBW)
 

St. Pölten, 14.09.2018 (dsp) Im Jubiläumsjahr 300. Geburtstag des berühmten niederösterreichischen Barockmalers Kremser Schmidt (1718-1801) zeigt das St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt Werke des Künstlers Raphael Bergmann. Ausgewählte Bilder Bergmanns werden ab 25. September bis 10. Februar ausgestellt.

 

Amstetten, 01.09.2018 (dsp) Um den Klimawandel noch stoppen zu können, braucht es laut dem in Harvard lehrenden Umweltexperten Gernot Wagner in den nächsten Jahrzehnten eine Dekarbonisierung der Wirtschaft und somit einen völligen Stopp der CO2-Emissionen. In die Verantwortung nahm Wagner hier die Politik, die die richtigen Rahmenbedingungen dafür liefern müsse.

Gernot Wagner
 

In der katholischen Kirche in Österreich gibt es mittlerweile hinsichtlich Gewalt und Missbrauch eine "Null-Toleranz-Haltung". Das betont die Leiterin der Stabsstelle für Gewaltprävention in der Erzdiözese Wien, Martina Greiner-Lebenbauer, in der aktuellen Ausgabe der Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag".

 
 

St. Pölten, 24.08.2018 (dsp) Am 5. Oktober gibt es im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt einen Infoabend über den renommierten Theologischen Fernkurs, der ab November startet. Wer den Kurs absolviert, kann anschließend gut über den Glauben Auskunft geben.

 

St. Pölten, 06.08.2018 (dsp/KAP) Bereits zum sechsten Mal findet derzeit in Stift Altenburg die "Vienna International Christian-Islamic Summer University" statt: 30 Studentinnen und Studenten aus 13 Ländern und allen Kontinenten leben und lernen gemeinsam, diskutieren aktuelle Fragen des interreligiösen und interkulturellen Dialogs aus theologischer, rechts- und sozialwissenschaftlicher Sicht und schließen Freundschaften. Im Laufe des zehnjährigen Bestehens habe sich ein Netzwerk von Absolventen der Sommeruniversität entwickelt, das zur interkulturellen und interreligiösen Verständigung beitrage.

Benediktinerstift Altenburg
 

St. Pölten, 23.07.2018 (dsp) Die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Bildungshäuser Österreich zeigt in einer aktuellen Studie auf, wie positiv sich Bildungshäuser und deren Leistungen auf die jeweilige Region auswirken: als Arbeitgeber, Nachhaltigkeitsförderer und natürlich als Bildungsfaktor. Darauf verweist auch Erich Wagner-Walser, Direktor des St. Pöltner Bildungshauses St. Hippolyt und Vorstandsmitglied in der ARGE.<--break->

 

St. Pölten, 17.04.2018 (dsp) Das Katholische Bildungswerk (kbw) der Diözese St. Pölten hat eine große Breitenwirkung. Das zeigt der Jahresbericht 2017. Insgesamt nahmen 68.607 Personen an den 1.733 Bildungsveranstaltungen des kbw teil – um 4.000 mehr als 2016. In 214 Pfarren gibt es Bildungswerk-Leiter/innen, sie arbeiten mit 531 Ehrenamtliche zusammen.

kbw-Team
 

St. Pölten, 08.04.2018 (dsp) Bei der Jahrestagung des Katholischen Bildungswerkes (kbw) der Diözese St. Pölten im Bildungshaus St. Hippolyt wurde Angela Lahmer-Hackl als Obfrau für fünf Jahre wiedergewählt. Inhaltlich stand die Jahrestagung unter dem Motto „Gestalten statt fürchten - Nichts bleibt wie es ist“.

Foto (Lahmer): Rainer Tippow, Weihbischof Anton Leichtfried, Markus Schmidinger (kbw), Soziologe Kenan Güngör, kbw-Obfrau Angela Lahmer-Hackl, Georg Plank, Johann Wimmer, Direktor der Pastoralen Dienste, Gerald Danner (kbw)
 

Seitenstetten, 07.03.2018 (dsp) Wo die Not am größten ist, dort findet man seit Jahrzehnten auch den Vorarlberger Jesuitenpater Georg Sporschill. Am Montag, 12. März (19:30 Uhr), berichtet er im Bildungshaus St. Benedikt in Seitenstetten über sein Wirken.

Foto (Silvia Morara): Pater Georg Sporschill

Seiten

Subscribe to RSS - Bildung