Betriebsseelsorge

 

St. Pölten - Slowakei, 18.08.2015 (dsp) Die Betriebsseelsorge St. Pölten/Traisental hat unter der Leitung von Sepp Gruber zum 15. Mal eine Hüttenwanderwoche mit der Bibel durchgeführt. Anfang August wanderten 15 Jugendliche und Erwachsene durch die kühle hohe Tatra in der Slowakei von Hütte zu Hütte. Dabei wurde täglich in der Bibel gelesen, gesungen und Gott gelobt nach dem Motto "Lobet und preiset ihr Völker den Herrn".

Bibelwanderwoche in der Slowakei
 

St. Pölten-Hohe Tatra, 01.07.2014 (dsp) Die Betriebsseelsorge Traisental lädt vom 2. bis 7. August zur Hüttenwanderwoche mit der Bibel. Organisator Sepp Gruber: „Wir wandern von Hütte zu Hütte  in der Hohen Tatra (Slowakei) und nehmen uns in der prächtigen Natur Zeit zum Gespräch, Bibellesen und miteinander Singen.“ Übernachtet wird in Berghütten und einfachen Pensionen im Nationalpark. Das Motto lautet: „Lobet und preiset ihr Völker den Herrn!“

Bibelwanderer
 

Herzogenburg, 25.09.2014 (dsp) ”Der Mensch muss Mittelpunkt der Wirtschaft sein und nicht Sklave der Produkte.” Dieser Grundsatz der Katholischen Soziallehre ist ein Leitsatz der Betriebsseelsorge Traisental, die am 20. September in Herzogenburg ihr 40-jähriges Jubiläum feierte.

Mauritius Lenz, Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, Superintendent Paul Weiland, Franz Zwicker, Rosina Wagner, Josef Gaupmann, Martina Bzoch und Propst Maximilian Fürnsinn (v.l.) beim Jubiläum der Betriebsseelsorge Unteres Traisental.
 

St. Pölten, 22.07.2014 (dsp) Dutzende Österreicher nehmen derzeit an der Friedensradfahrt von Wien nach Konstanz teil. In der Tagesetappe St. Pölten machten sie auf die Anliegen Gewaltfreiheit, Versöhnung und Frieden aufmerksam. Friede sei notwendiger denn je, vielfach brenne es, so die Veranstalter und verweisen auf den Nahen Osten oder die Ukraine. Einer der Hauptorganisatoren ist Sepp Gruber von der Betriebsseelsorge Traisental, weitere kommen aus dem kirchlichen Umfeld, etwa von Pax Christi.

Friedensradler machten Station in St. Pölten
 

Hohe Tauern, 21.07.2014 (dsp) Mit der Bibel auf´m Berg: 15 junge und ältere Teilnehmer aus der Diözese St. Pölten wanderten mit Sepp Gruber von der Betriebsseelsorge Traisental fünf Tage durch die herrliche Landschaft des Nationalparks Hohe Tauern von Kals/Osttirol durchs Dorfertal und dann zur Stüdlhütte und Salmhütte am Fuße des Glockners und zuletzt zum Pasterzengletscher.

Mit der Bibel und der Betriebsseelsorge auf´m Berg
 

St. Pölten, 03.07.2014 (dsp) Die Betriebsseelsorge Traisental lädt vom 14. bis 18. Juli zur Hüttenwanderwoche mit der Bibel. Organisator Sepp Gruber: „Wir wandern von Hütte zu Hütte im Gebiet des Nationalparks Hohe Tauern und nehmen uns in der prächtigen Natur Zeit zum Gespräch, Bibellesen und miteinander Singen. Übernachtet wird in Berghütten und einfachen Pensionen.

Mit der Bibel auf´n Berg
 

Heidenreichstein, 26.06.2014 (dsp) Unter dem Motto „Wir bringen Menschen zu Menschen!“ ist die Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel seit Kurzem am Solartaxi Heidenreichstein beteiligt. Als "Homebase" dafür wurde unter Mitarbeit von Menschen ohne Arbeitsplatz und von Mitarbeitern der geschützten Werkstätte Tagesstätte „Zuversicht“ ein Solarpavillon errichtet. Es handelt sich um eine einzigartige Kunstinstallation. Jetzt wurde es im Rahmen des Viertelsfestivals unter Anwesenheit vieler Interessierter und Gäste aus der ganzen Umgebung Heidenreichstein feierlich eröffnet. P. Josef Brand segnete das Bauwerk, in der Nacht wurde die Lichtinstallation in Betrieb genommen.

Betriebsseelsorge Heidenreichstein verwirklichte einzigartige Kunstinstallation
 

St. Pölten, 23.06.2014 (dsp) Das 22. „Fest der Begegnung“ brachte wieder Tausende Menschen verschiedener Nationen zusammen. Hauptorganisator war wieder Sepp Gruber von der Betriebsseelsorge Traisental, der betont: „Das multikulturelle Straßenfest mit Gruppen und Organisationen aus vielen Ländern war ein wirkliches Fest der Begegnung, des Kennenlernens durch Musik, Tanz, Folklore, Essen und auch Gespräche. So gab es auch wieder die Möglichkeit, mit 'lebenden Büchern', also interessanten Menschen aus aller Welt zu reden."

Betriebsseelsorge organisierte großartiges „Fest der Begegnung“ in und für St. Pölten
 

St. Pölten, 12.06.2014 (dsp) Ziel des „Fests der Begegnung“ am 20. und 21. Juni in St. Pölten ist es, Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft in St. Pölten zu fördern. Damit wollen Betriebsseelsorger Sepp Gruber und sein Team zu einem besseren Verständnis und dem Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen und Religionen beizutragen. In den letzten Jahren kamen immer Tausende Menschen zu diesem Fest.

 

St. Pölten, 05.05.2014 (dsp) Der Verein "Südwind Entwicklungspolitik NÖ, St.Pölten" (vormals ÖIE) arbeitet seit 30 Jahren in St. Pölten und dem westlichen NÖ für entwicklungspolitische Bildung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Südwind kooperiert weiters mit Kommunen, um die Hintergründe der weltweiten Ungleichheit und Ungerechtigkeit aufzuzeigen. Mitgründer waren die entwicklungspolitischen Initiativen von Katholischer Frauenbewegung, Katholischer Jugend sowie Caritas.

Diözese St. Pölten feiert mit bei Benefizkonzert: 30 Jahre „Südwind NÖ“

Seiten

Subscribe to RSS - Betriebsseelsorge