Betriebsseelsorge

 

St. Pölten, 2.1.2021 (dsp/mb) Der engagierte Betriebsseelsorger der BS-Mostviertel verstarb plötzlich und unerwartet am 18. Dezember im 60. Lebensjahr. Er wurde in seinem Heimatort Garsten/OÖ beerdigt. 

 

St. Pölten, 03.10.2018 (dsp/mb) Im St. Pöltner Dom wurden zwei neue Betriebsseelsorgerinnen, drei neue Pastoralassistentinnen und ein Pastoralassistent sowie eine Jugendleiterin feierlich in den kirchlichen Dienst entsendet.

Freude über die 8 Gesandten
 

St. Pölten, 3.8.2020 (dsp/mb) Sepp Gruber ist in der Diözese St. Pölten Betriebsseelsorger aus Leidenschaft. Er bringt Menschen zusammen, ganz gleich welchen kulturellen Hintergrund sie haben und welcher Religion sie angehören.

Sepp Gruber beim Fest der Begegnung 2019
 

St. Pölten, 17.12.2019 (dsp/mb) Die Betriebsseesorge und die "Offene Runde" der Pfarre St. Pölten-Wagram luden zu einer besinnlichen Adventwanderung auf die Rudolfhöhe bei Wilhelmsburg ein.

Adventwanderung
 

Gospelabend im Einkaufszentrum

St. Pölten, 7.12.2019 (dsp/mb) Die Betriebsseelsorge Traisental organisierte zum vierten Mal einen Gospelabend zum Einstieg in den Advent im Einkaufszentrum Traisenpark in St.Pölten.

Ensemble Mix-Dur im Traisenpark
 

St. Pölten, 22.9.2019 (dsp/mb) Ziel des 27. „Festes der Begegnung“ am Samstag, 7. September in St. Pölten ist es, Begegnungen zwischen Menschen verschiedener Herkunft in St. Pölten zu fördern. Damit möchten die kirchlichen Veranstalter gemeinsam mit vielen Partnern unter dem Motto „Gemeinsame Heimat“ zu einem besseren Verständnis und dem Kennenlernen unterschiedlicher Kulturen und Religionen beitragen. In den letzten Jahren kamen immer Tausende Menschen zu diesem Fest.

Viele Menschen beim Begegnunsfest 2018
 

St. Pölten, 12.10.2018 (dsp) Mit einem umfangreichen Festakt wurde im St. Pöltner Bildungshaus Hippolyt das 50-Jahr-Jubiläum der Betriebsseelsorge gefeiert. Dabei berichteten Betriebsseelsorger/innen über ihre Arbeit.

Diözese St. Pölten feierte 50 Jahre Betriebssorge
 

Heidenreichstein, 23.06.2018 (dsp) Auch die Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel in der Diözese St. Pölten hat sich deutlich gegen das neue Arbeitszeitgesetz ausgesprochen. "Niemand kann behaupten, dass zwölf Stunden Arbeit gesund sind", so Betriebesseelsorger Karl Immervoll und Papst Leo-Preisträger. Die Folgeschäden trage neben den Betroffenen auch die ganze Gesellschaft. Die entstehenden Gesundheitskosten seien enorm.

Betriebsseelsorger Karl Immervoll
 

Heidenreichstein-Lilienfeld, 30.04.2018 (dsp) Im Vorfeld des „Tags der Arbeit“ erinnern kirchliche Organisationen wie die Betriebsseelsorge an das Schicksal von Menschen von Menschen ohne Arbeit.

Foto: Die Betriebsselsorge machte in Heidenreichstein die Situation von Menschen ohne Job sichtbar: Andreas Anibas, Gerhart Böhm, Eduard Brosch, Barbara Körner, Ulli Immervoll, Maria Böhm, Elisabeth Brosch, Sabine Schopf, Lisa Frühwirth, Franz Sedlmayer, Michael Neumaier, im Vordergrund: Karl Immervoll, Frieda Loidolt.
 

St. Pölten-Göttweig, 16.03.2018 (dsp) Die Bebriebsseelsorge St. Pölten lädt vom 19. bis 23. März zum Flohmarkt in die Schneckgasse 22. Angeboten werden Bücher, Spielsachen, Dekoartikel, Kleidung oder Puppen, der Erlös kommt sozialen Zwecken zugute. Bereits am 18. März lädt das Jugendhaus Stift Göttweig zum Flohmarkt.

Seiten

Subscribe to RSS - Betriebsseelsorge