Berufung

 

„Gottes Berufungsgeschichten sind Liebesgeschichten. Man weiß nie wo und wann es einen trifft“. So der Subregens des Priesterseminars St. Pölten, Dr.

 

Diözesanbischof DDr. Klaus Küng wird am Sonntag, den 29. Juni 2008, um 14.30 Uhr im Dom zu St. Pölten fünf Diakone zu Priestern weihen. Ein Weihekandidat, MMag.

 

"Es ist unser Leben, das auf dem Spiel steht", rief Weihbischof Dr. Anton Leichtfried den hunderten Wallfahrern am Sonntag, 13. April, dem Weltgebetstag der geistlichen Berufe in Maria Taferl zu.

 

"Wir wollen unsere Freude und Dankbarkeit an der Berufung zum Ausdruck bringen", sagte die Vorsitzende der weiblichen Ordengemeinschaften der Diözese St. Pölten, Sr.

 

Frater Altmann Wand wurde im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes am 23. November in die Gemeinschaft der Göttweiger Benediktiner aufgenommen.

 

Christen sind geistig wetterfest und müssen es manchmal auch leiblich sein. An diesen Satz beim Treffen mit Papst Benedikt XVI.

 

"Wir wollen heute beten, dass möglichst viele Menschen nach dem Geist Jesu ihr Leben ausrichten und hinhören, wo Gott sie braucht". So Weihbischof Dr.

 

Der eigenen Berufung auf die Spur begab sich eine Gruppe Jugendlicher mit Bischof DDr. Klaus Küng beim diözesanen Weltjugendtag am 1. April im Bildungshaus St. Benedikt in Seitenstetten.

 

"Heute hat Gott gelächelt", meinte Bischof DDr. Klaus Küng zum strahlenden Herbstwetter bei der Wallfahrt der Berufungspastoral der Diözese St. Pölten, die am Leopolditag, dem 15.

 

Es war nur eine kleine Gruppe des Priesterseminars und einige Pilger, die den Weg von Marbach bis zur Basilika von Maria Taferl am 7. Mai, dem Weltgebetstag der Geistlichen Berufe, mit Regens Dr.

Seiten

Subscribe to RSS - Berufung