Berufung

 

Berufsinformationsmesse „BeSt“ in Wiener Stadthalle

Wien/St. Pölten/Krems, 06.03.2020 (dsp/KAP/mb) Bis kommenden Sonntag findet die Berufsinformationsmesse „BeSt“ in der Wiener Stadthalle statt. Mit dabei sind die heimischen Ordensgemeinschaften mit einem eigenen Messestand. Damit will man laut Sr. Hemma Jaschke, Provinzoberin der Steyler Missionsschwestern und Mitorganisatorin des „BeSt“-Auftrittes der Orden, entsprechend dem Jahresthema der Ordensgemeinschaften - #einfach - „einfach präsent sein, mit Suchenden und Fragenden ins Gespräch kommen, ihnen ein Ohr leihen sowie Orientierung bei der Berufswahl anbieten“.

Ordensschwestern und Priesterseminaristen bei "BeSt"
 

St. Pölten, 31.1.2020 (dsp/mb) Das Ordensleben steht im Mittelpunkt des "Tages des geweihten Lebens" am 2. Februar. Der Tag ist österreichweit Anlass für Gottesdienste, Gebetszeiten und Tagungen in den Diözesen und Ordensgemeinschaften. Eingeführt hat den Tag Papst Johannes Paul II. am Kirchenfest "Darstellung des Herrn" im Jahr 1997, um die Wertschätzung von Orden und anderen Gemeinschaften geistlichen Lebens zu fördern. Erinnert wird zu Darstellung des Herrn daran, dass Maria und Josef ihren Erstgeborenen im Tempel Gott geweiht hatten.

 

Maria Taferl, 12.05.2019 (dsp/jh) Das Priesterseminar und die Diözese Sankt Pölten haben am heutigen Sonntag zur Berufungswallfahrt nach Maria Taferl geladen.

Foto: Diözese Sankt Pölten
 

Maria Taferl, 03.05.2019 (dsp/jh) „Sei bereit!“: Unter diesem Motto findet der Weltgebetstag um geistliche Berufungen am 12. Mai 2019 statt. Die Priesterseminaristen der Diözese Sankt Pölten laden am Sonntag, den 12. Mai zur „Berufungswallfahrt“ nach Maria Taferl ein.

Bild: Diözese Sankt Pölten
 

Wien, 09.10.2018 (dsp) Laut dem St. Pöltner Diözesanbischof Alois Schwarz lässt sich eine christlich verstandene Berufung mit einem Beruf mit wirtschaftlicher Verantwortung vereinbaren. "Wo sich Unternehmen in einem funktionierenden Rechtsstaat an geltende Rechte halten können, wo Steuern gezahlt, Arbeitnehmerrechte gewahrt, Korruption verunmöglicht wird und es unterstützende wirtschaftliche Rahmenbedingungen gibt, da können Menschen produktiv und sinnstiftend tätig sein", sagte Schwarz am Montagabend bei einem Podiumsgespräch bei der Industriellenvereinigung in Wien unter dem Motto "Business - a noble vocation", zu dem das "Forum christlicher Führungskräfte" eingeladen hatte. Sich als Mensch im Beruf einbringen zu können sei wesentlich für ein gelungenes Leben.

Foto: Forum christlicher Führungskräfte
 

Unterbergern-Maria Langegg, 20.09.2018 (dsp) „Gemeinsam machen wir uns am 6. Oktober auf den Weg von der Ferdinandswarte nach Maria Langegg. Unterwegs feiern wir einen Weggottesdienst, beschäftigen uns mit unserem eigenen Leben und erfahren, dass es manchmal Risikobereitschaft braucht, um im Glauben zu wachsen“, so Gerhard Reitzinger, Geistlicher Assistent der Pastoralen Dienste.

Diözesane Jugendwallfahrt führt am 6. Oktober nach Maria Langegg
 

Die Frage nach neuen Ansätzen in der Berufungspastoral - also der kirchlichen Werbung und Sorge um geistliche Berufungen und Berufe - stand am Mittwoch im Zentrum einer Festveranstaltung des Canisiuswerkes in Mariazell.

 
 

Eine "eigenartige Schweigespirale" rund um das Thema der geistlichen Berufungen ortet der steirische Bischof Wilhelm Krautwaschl. Vielfach herrsche das Motto vor: "Sollen doch die Kinder der Nachbarn Ordensfrau, Ordensmann, Diakon oder Priester werden." Für den Bischof ist dies letztlich ein "Holzweg", sollte es doch gerade anders sein.

 
 

Maria Taferl, 23.04.2018 (dsp) Wofür lebst du?" Mit dieser Frage nach dem Lebenssinn lud die katholische Kirche in Österreich in diesem Jahr zur Teilnahme am bereits 55. "Weltgebetstag für geistliche Berufungen", der traditionell am vierten Sonntag in der Osterzeit gefeiert wird. Die Diözese St. Pölten beging den Weltgebetstag unter anderem mit einer Nachtwallfahrt auf den Sonntagberg und einer Wallfahrt nach Maria Taferl mit Weihbischof Anton Leichtfried.

Wallfahrt nach Maria Taferl
 

Maria Taferl-Sonntagberg, 16.04.2018 (dsp) "Wofür lebst du?" Mit dieser Frage nach dem Lebenssinn lädt die katholische Kirche in Österreich in diesem Jahr zur Teilnahme am bereits 55. "Weltgebetstag für geistliche Berufungen", der traditionell am vierten Sonntag in der Osterzeit - heuer am 22. April - gefeiert wird. Die Diözese St. Pölten begeht den Weltgebetstag unter anderem am 20. April mit einer Nachtwallfahrt auf den Sonntagberg und einer Wallfahrt nach Maria Taferl (22. April) mit Weihbischof Anton Leichtfried.

Berufungswallfahrt

Seiten

Subscribe to RSS - Berufung