Advent

 

Papst Franziskus hat zu Bescheidenheit in der Adventszeit aufgerufen. Die Wochen vor Weihnachten seien eine "Einladung zur Einfachheit", sagte er am Sonntag beim traditionellen Angelus-Gebet auf dem Petersplatz in Rom. Wer sich von materiellen Dingen dominieren lasse, sei nicht imstande, das Wesentliche zu sehen, so Franziskus. Dies sei die Begegnung mit Gott.

 
 

St. Pölten, 27.11.2016 (dsp) Bischof Klaus Küng und Museums-Direktor Wolfgang Huber eröffneten die diesjährige Weihnachtsausstellung des Diözesanmuseums St. Pölten. Diese widmet sich neben dem zentralen Motiv der Geburt Christi auch den anderen Ereignissen des weihnachtlichen Geschehens. Mit Krippen und bildlichen Darstellungen werden die wichtigsten Themen der Weihnachtszeit – von der Verkündigung über die Anbetung der Könige bis zur Darstellung des Herrn – vorgestellt. Titel der Ausstellung, die bis 2. Februar zu besichtigen ist, lautet: „Von Verkündigung bis Lichtmess. Weihnachtliche Motive und Krippen im Diözesanmuseum St. Pölten“.

Krippenausstellung im Diözesanmuseum
 

St. Pölten, 25.11.2016 (dsp) In der Konzertreihe „Orgel plus“ lädt die Dommusik St. Pölten am Samstag, den 10. Dezember, um 19.30 Uhr in den Dom zu einem Adventkonzert. Domorganist Ludwig Lusser, der Chor Ad Libitum unter der Leitung von Stefan Kaltenböck und Heinz Ferlesch sowie der Violinistin Ruswitha Dokalik und der Oboistin Katharina Humpe bringen die Adventgeschichte bis zur Geburt Jesu stimmungsvoll zum Klingen.

Domorgel
 

Göttweig-Melk-Seitenstetten, 24.11.2016 (dsp) Als Zeit der Stille ist die Adventzeit immer auch eine "Zeit der Klöster": Zahlreiche Stifte und Klöster laden daher in der Vorweihnachtszeit zu Veranstaltungen, Konzerten und Begegnungen ein. Die Klöster und Stifte bieten ein breites Adventprogramm, um die Vorweihnachtszeit "besinnlich und bewusst zu erleben".

@Stift Göttweig
 

St. Pölten, 14.12.2015 (dsp) "Prominente Gesprächspartner verstärken in der Adventszeit das Team der Telefonseelsorge der Diözese St. Pölten", berichtet Irmgard Bayrhofer, die bei der Telefonseelsorge arbeitet. Es sei schön, dass sich Menschen des öffentlichen Lebens daran beteiligen. Wie jedes Jahr wird Diözesanbischof Klaus Küng am Vorabend des Weihnachtsfestes, am 23. Dezember unter der Gratis-Nummer der Telefonseelsorge 142 zwischen 17 und 20 Uhr erreichbar sein.

Foto: Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer, Irmgard Bayrhofer und Maria Kargl von der Telefonseelsorge
 

Maria Taferl, 14.12.2015 (dsp) „Viele Familien tun sich schwer, den Heiligen Abend sinnvoll und für alle zufriedenstellend zu gestalten. Den hohen Erwartungen kann oft nicht entsprochen werden“, sagt Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten. Mit der kostenlosen Broschüre „Heiligen Abend … feiern“ bietet die Katholische Aktion daher seit mehreren Jahren eine gern angenommene Hilfestellung für die Gestaltung des Heiligen Abends an.

Aufnahmen in Maria Taferl beim Christbaumverkäufer Familie Gressl
 

Altenburg-St. Pölten, 03.12.2015 (dsp) Seit einigen Jahren stellt die Diözese St. Pölten einen schönen Anstieg der Mitfeiernden bei den Rorate-Messen in der Vorweihnachtszeit fest. In den meisten Pfarren gibt es heuer dieses Angebot: Die Feier in der Morgenfrühe - vor Aufgang des Lichtes, gleichsam Christus als Licht erwartend -, gestaltet unter Einsatz von zahlreichen Kerzen und häufig mit Stille und meditativen Elementen. Das kommt auch bei Jugendlichen gut an.

Foto: Pater Clemens Hainzl vom Stift Altenburg und seine Ministranten laden zur Rorate-Messe - immer samstags (6:00 Uhr).
 

St. Pölten, 02.12.2015 (dsp) An den kommenden Adventsonntagen begleitet die Dommusik mit einem besonderen Programm die Liturgie, die von Bischofsvikar Gerhard Reitzinger geleitet wird. „Advent – Ankunft! Für die einen ist es die Zeit der Vorbereitung, für die anderen Highlife“, sagt Reitzinger dazu. „Die christliche Botschaft ist für die einen wie ein zeitgemäßer Zwischenruf, während sie für andere wie ein unangenehmes Hintergrundrauschen klingt: War da noch etwas?“ Die vier Adventsonntage zeigen „Spuren der Sehnsucht“ und laden mit „Wort.Musik.Liturgie“ ein, auf das Kommen des Herrn zu warten.

Jugendensemble der Dommusik
 

St. Pölten, 02.12.2015 (dsp) Die Katholische Frauenbewegung (kfb) der Diözese St. Pölten ermöglicht vielen einsamen und bedürftigen Menschen eine Freude. 3000 Packerl füllten die Frauen aus vielen Pfarren des Wald- und Mostviertels. Diözesanweit gehen Geschenke u.a. an Frauenwohngruppen, an Gäste der Emmaus-Wohngemeinschaften, an Menschen in Pflegeheim, Asylwerber oder an Häftlinge der Justizanstalten Krems-Stein und St. Pölten.

kfb-Packerlacktion
 

Altenburg-Geras-Göttweig-Lilienfeld-Seitenstetten-Zwettl, 29.11.2015 (dsp) Als Zeit der Stille ist die Adventzeit immer auch eine "Zeit der Klöster": Zahlreiche Stifte und Klöster laden daher in der Vorweihnachtszeit zu Veranstaltungen, Konzerten und Begegnungen. So bieten etwa viele der unter der Vereinigung "Klösterreich" zusammengeschlossenen. Unsere Stifte bieten ein breites Adventprogramm, um die Vorweihnachtszeit "besinnlich und bewusst zu erleben".

(Foto @ Stift Göttweig)

Seiten

Subscribe to RSS - Advent