Webseite durchsuchen

The search found 150 results in 0.021 seconds.

Suchergebnisse

Bischof Alois Schwarz: Laudato si betont "Ökosoziale Dimension von Wirtschaftlichkeit"

St. Pölten, 26.05.2020 (dsp/KAP/kb) Anlässlich der vor 5 Jahren erschienenen Enzyklika "Laudato si" erinnert Bischof Alois Schwarz an die wesentlichen Inhalte des Papstschreibens, die sich im Lichte der Coronapandemie neuerlich bestätigen: "Unsere Gesellschaft stellt eine zutiefst verwobene Struktur dar. Wir Menschen können nicht ausschließlich Partikularinteressen verfolgen, das geht nicht mehr", so Schwarz anlässlich des Jahrestags des Erscheinens der Nachhaltigkeitsenzyklika.<--break->

Großer Geburtstag - 1700 Jahre freier Sonntag

Religionspolitische Befriedung, Motivation fürs Militär und indirekte Missionierung - der Sonntagserlass des römischen Kaisers Konstantin vom 3. März 321 erwies sich in der Geschichte als genial und wirkt bis heute nach.

St. Pölten, 3.3.2021 (KAP/dsp/mb) Erlass des Kaisers: "Alle Richter, die Stadtbevölkerung und die Betriebe aller Gewerbe sollen am verehrungswürdigen Sonn-Tag (venerabilis die solis) ruhen. Die ländliche Bevölkerung soll dennoch der Landwirtschaft frei und ungehindert nachgehen, da es oft vorkommt, dass es keinen besseren Tag gibt, um Getreide zu säen oder Weinstöcke zu pflanzen; denn ein Vorteil, den die himmlische Vorsehung gewährt hat, soll nicht durch die Wahl des Zeitpunkts verschenkt werden."

Konstantin der Große

Kirche Leben 1/2021

Lasst die Kirche im Dorf!

Die Kirche möge Mitte des Ortes bleibe, wo die Menschen Heimat und Kraft für ihr Leben finden. Dies wünschte Diözesanbischof DDr. Klaus Küng der Gemeinde Obritzberg-Rust bei St. Pöltern, die am 29. Jänner zur Marktgemeinde erhoben wurde. Im Anschluss an die Festlichkeit im Gemeindezentrum feierte der Bischof mit den anwesenden Priestern und der Pfarrgemeinde in der Kirche die Abendmesse.


Den Weg zum Wesentlichen finden

Pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit

Newsletter Pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit 1/2017

Rahmenordnung gottesdienste ab 15. Mai

Augsburg war ein "ökumenischer Meilenstein"

Die Unterzeichnung der gemeinsamen Erklärung der katholischen Kirche und des Lutherischen Weltbundes zur Rechtfertigungslehre vor fünf Jahren "war ökumenisch so etwas wie ein Meilenstein", sagte der Wiener Weihbischof Dr. Helmut Krätzl bei einem ökumenischen Studientag am 6. November 2004 in St. Pölten. Die am Reformationstag des Jahres 1999 in Augsburg erfolgte Unterzeichnung sei "ein wirklich berührendes Erlebnis" gewesen und "ein Zeichen spirituell gewachsener Einheit", sagte der in der Österreichischen Bischofskonferenz für die Ökumene zuständige Referatsbischof.

Predigt zur Einführung des Dompfarrers

Lieber Herr Weihbischof und Dompropst, liebe Domkapitulare, lieber designierter Dompfarrer, liebe Brüder und Schwestern! Die liturgischen Texte des 22. Sonntags im Jahreskreis scheinen mir für die Amtseinführung eines Dompfarrers durchwegs anregend und geeignet. Im Tagesgebet hieß es: "..pflanze in unser Herz die Liebe zu Deinem Namen ein. Binde uns immer mehr an Dich, damit in uns wächst, was gut und heilig ist." Das ist ein gutes Leitmotiv für die Einführung eines Dompfarrers.

 

700 Pfarrgemeinderäte bei Sendungsfeier in Maria Taferl

Maria Taferl, 01.09.12 (dsp) Die Diözese St. Pölten lud die neuen Pfarrgemeinderäte zu einer Wallfahrt und Dankesfeier nach Maria Taferl. 700 Ehrenamtliche aus allen Regionen des Most- und Waldviertels kamen trotz strömenden Regens zu dem beeindruckenden Glaubensfest zusammen.

Seiten