„Waki“- Buch vorgestellt

"Waki – ein Großvater aus Tansania“ heißt das Kinder- und Jugendbuch von Michael Link, das nun im Afroasiatischen Institut in Wien vorgestellt wurde. Hauptfigur dieses Kinder- und Jugendbuches ist der ehemalige Entwicklungshelfer und langjährige Landwirtschaftslehrer aus krems, Ing. Friedrich Walterskirchen. Er hat sich großem Engagement die Tansania-Aktion initiierten und sich dafür jahrzehntelang eingesetzt. Autor Michael Link und Maria, eine Schülerin aus Pottenstein, dem heutigen Wohnort von Ing. Frierich Walterskirchen, lasen in Form eines Rollenspiels aus dem Buch. Die Lesung wurde von zwei afrikanischen Trommlern musikalisch umrahmt. „Waki“, die Hauptperson des Buches, und wie Walterskirchen von seinen Freunden genannt wird, war selbst anwesend und stellte im Anschluss daran bei einer Fotoschau sein Lebenswerk, die „Tanzania-Aktion“, vor. Mit einem afrikanischen Buffet fand der Abend seinen kulinarischen Ausklang.

"Waki - Ein Großvater für Tansania" verfasst von Michael Link wurde vom St. Pöltner Grafiker Andreas Reichebner illustriert und von der Katholischen Männerbewegung der Diözese St. Pölten (KMB) herausgegeben. Seit vielen Jahren und Jahrzehnten unterstützt die Männerbewegung bereits die Projekte von Ing. Walterskirchen. War es zuerst die Nähmaschinenaktion und die Fahrradaktion, so folgten dann landwirtschaftliche Gräte, Solarkocher und zuletzt die Sangura-Hasenzucht. All diese Aktionen haben Menschen in Afrika eine Chance zum Überleben gegeben.
Die Geschichte in dem Kinderbuch erzählt auf ernsthafte, aber ebenso humorvolle Weise die Geschichte einer tiefen Freundschaft zweier Großväter zwischen Europa in Afrika. Eine Freundschaft, die viele Jahre überdauert, Tausende Kilometer Distanz überwindet, und die dank ihrer Enkelinnen eine neue Dimension erfährt...

Mit "Waki - Ein Großvater für Tansania" wird die Tansania-Aktion von Walterskirchen (76) unterstützt. Dank dieser Aktion konnten bereits mehrere Sozialprojekte in dem ostafrikanischen Land – wie z.B. eine Schule für arme Landmädchen - realisiert werden. Walterskirchen ist Träger mehrerer Auszeichnungen, darunter des Goldenen Ehrenzeichens der Republik sowie des päpstlichen Silvesterordens.

Zum Foto: Grafiker Andreas Reichebner, Autor Michael Link, KMB-Sekretär Josef Muhr und Ing. Friedrich Walterskirche mit Kindern aus Pottenstein