Nikolaus
 
 

Voller Erfolg für Gummibären

Tausende Jugendliche verkauften im Oktober Produkte aus fairem Handel in Pfarren, Schulen und auf öffentlichen Plätzen. Die Jugendaktion von Missio – Päpstliche Missionswerke in Österreich war zum elften Mal Gemeinschaftsprojekt mit der Katholischen Jugend Österreich und fand heuer unter dem Motto „Süß und fair! Schoko trifft Bär!“ statt.
Mit insgesamt 275.000 Packungen Schoko-Pralinen und 65.000 Packungen „Bio-Bärli“ war die Bestellmenge so hoch, wie nie zuvor. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Packungen „fairkauft“ und die je 2,5 Millionen Gummibären und Schoko-Pralinen „fairnascht“. Damit haben sich auch die „Bio-Bärli“ als echter Renner erwiesen. Die Jugendaktion war laut Missio dieses Jahr wieder ein voller Erfolg und übertraf alle Erwartungen und die Ergebnisse der letzten Jahre.

Der Reinerlös der Jugendaktion kommt direkt Jugendprojekten in Kolumbien, Argentinien, Simbabwe, Tansania, Südindien und Kongo, sowie einem gegenseitigen Austauschprogramm von Jugendlichen aus El Salvador und Österreich zu Gute.

Bei der Jugendaktion wird mit jedem Produktkauf auch der faire Handel unterstützt. Der Rohrzucker für die „Bio-Bärli“ kommt aus Paraguay, die Kakaobohnen und der Zucker aus denen die Schoko-Pralinen hergestellt werden, aus Costa Rica und der Dominikanischen Republik. Die Kakaobohnen und der Rohrzucker produzieren Genossenschaften, die den Arbeitern einen fixen Preis zahlen, der über dem Weltmarkt-Niveau liegt. Dadurch können sie langfristig planen und auch soziale Projekte in ihren Dörfern durchführen.

“Ich freue mich über den großen Erfolg der Jugendaktion. Gerade in Zeiten globaler Finanz- und Wirtschaftskrisen ist es wichtig, konstruktive und nachhaltige Schritte zu setzen“, betont Msgr. Dr. Leo Maasburg, Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke. Der faire Handel sei ein wichtiger Beitrag zur mehr Gerechtigkeit und zum konkreten Kampf gegen Armut.

Für die Katholische Jugend ist besonders die entwicklungspolitische Bildungsarbeit für Jugendliche ein wichtiger Aspekt der Jugendaktion. „Die Jugendaktion ermöglicht es auf einfache Art und Weise, das Bewusstsein für den fairen Handel zu fördern und Jugendliche für entwicklungspolitische Themen zu sensibilisieren“, erklärt Peter Gebauer, Vorsitzender der Katholischen Jugend Österreich. Konkret wird das Projekt „Jugendaustausch“ der Katholischen Jugend zu einem großen Teil von der Jugendaktion unterstützt. So hat die Katholische Jugend zurzeit Besuch von Jugendlichen aus El Salvador.

Jugendaktion