Über 200 Biker im Stift Göttweig

Über 200 Biker und Motorradfans waren am Sonntag, dem 28. Mai zur 7. Motorradsegnung des "Guzzipfarrers" P. Johannes Maria Bauer in das Stift Göttweig gekommen. Trotz strömenden Regens haben es sich zahlreiche Motorradfreude nicht nehmen lassen, sich auch diesmal wieder den Segen von oben zu holen. Teilnehmer kamen auch aus dem benachbarten Ausland Deutschland und Schweiz. Der Platz vor der Stiftskirche war trotz Wind und Regen schnell gefüllt. Viele der Anwesenden nahmen bereits um 10 Uhr am Gottesdienst in der Stiftskirche teil.
In seinen Begrüßungsworten an die anwesenden Biker vor dem kurzen Wortgottesdienst und der folgenden Segnung meinte der "Guzzipfarrer" spaßhaft, dass viele ihre Maschinen nicht gewaschen hätten und nun die "Waschanlage von oben" das nachhole. Somit würden diesmal nur saubere Maschinen gesegnet.
"Der Lederdress schützt unsere Haut, aber wer schützt unsere Seele? - Der Reifen gibt uns auf der Straße Halt- aber wer gibt unserer Seele Halt?"  Nach meditativen Gedanken am Beginn des Wortgottesdienstes wurden auch Bitte und Dank, speziell für alle, die mit dem Motorrad unterwegs sind, ausgesprochen.
Der Motorrad-Event unter dem Motto "MOSE-GO" (MOtorrad-SEgnung-GOettweig) wurde von den Cantores Die aus Phyra mit ihren Songs und Liedern musikalisch umrahmt.

Zur Homepage von "Guzzipfarrer" P. Johannes Maria Bauer