Sternsinger unterstützen Flutopfer

11.500 Kinder werden in Niederösterreich den ersten Jännertagen wieder an die Türen der Häuser und Wohnungen klopfen, um für Menschen in der Dritten Welt zu sammeln. Dass diese Menschen unsere Hilfe brauchen, hat die Flutkatastrophe in Südindien kürzlich wieder dramatisch vor Augen geführt. Auch die Sternsingeraktion wird den Betroffenen helfen. Die Dreikönigsaktion unterstützt gerade in Sri Lanka, eines der am ärgsten von der Flutkatastrophe betroffenen Länder, ein umfangreiches Programm. Es reicht von der Betreuung von Straßenkindern bis zum Kampf gegen Kinderarbeit auf Teeplantagen.

Die Menschen haben zahlreiche Tote zu beklagen und stehen unter großem Schock, ihre Häuser und Straßen sind vernichtet. Was sie wirklich brauchen, ist Unterstützung und Solidarität in diesen dunklen Stunden.
Ab sofort wird die Unterstützung für die betroffenen ProjektpartnerInnen und deren Umfeld in die derzeit anlaufende Sternsingeraktion aufgenommen, weist die zuständige Projektleiterin der Dreikönigsaktion für die Diözese St. Pölten, Gudrun Langmann hin. "Die Menschen vor Ort brauchen jetzt unsere Hilfe!"
Die großen Herausforderungen stellen sich vor allem im langfristigen Wiederaufbau, wenn Medien nicht mehr so sehr berichten.
Die Sternsingeraktion ist dabei, neben den laufenden Projekten für die betroffenen Menschen in den neuen Krisengebieten eine effektive Soforthilfe zur Verfügung zu stellen.

Nähere Informationen bei:
Dreikönigsaktion, 3100 St. Pölten, Klostergasse 15, Gudrun Langmann,
Tel. 02742/398 - 368 oder 0676/88 011-1220, e-Mail: