Sport – Beitrag zur Lebensgestaltung

Über den Sport kann man zur Lebensgestaltung junger Menschen beitragen, zeigte sich Weihbischof Dr. Franz Lackner, der in der österreichischen Bischofskonferenz für den Sport zuständig ist, bei der 58. Bundeskonferenz der Dözesan Sport Gemeinschaften Österreichs am vergangenen Wochenende in Göttweig überzeugt. „Ich glaube, dass der Sport ein religiöses Potential hat, das sehr wertvoll ist“. Weihbischof Lackner feierte am Freitagabend mit der Diözesansportgemeinschaft den Gottesdienst und stand anschließend für ein Gespräch zur Verfügung. "Es gibt in der DSG sehr viel, wo sich etwas rührt, etwas tut." So der seit dem Frühjahr amtierende Sportbischof, der selber seit frühester Kindheit an sportlich aktiv ist, hier speziell in Fußball, Judo (beides vereinsmäßig) und in Ski alpin. "Sport war auch im Kloster und ist heute noch als Bischof sehr wichtig. Ich versuche täglich zu laufen", so Sportbischof Lackner, der als "Spätberufener" 1991 zum Priester und 2002 zum Bischof geweiht wurde.

Im Rahmen der Konferenz wurde auch der Auftritt von "Kirche und Sport" – gemeinsam mit den Diözesan Sport Gemeinschaften in Österreich - im Rahmen des Tag des Sports am 27. September 2008 am Wiener Heldenplatz besprochen. In Wien bietet sich die Möglichkeit, 300.000 Besucher direkt anzusprechen. Dazu wurden bereits im Vorfeld die Schwerpunkte fixiert: Spiritualität, Freizeit-Wochen für Familien und Sport mit Menschen mit Handicap. Im Studienteil befasste sich die Konferenz mit einem Kommunikationskonzept, erstellt im Sommer-Semester 2008 von Studentinnen und einem Student der Fachhochschule St. Pölten.

Die Bundeskonfernz ist das beschlussfassende Gremium der DSG Österreich (DSGÖ). Diese ist der Verband der Diözesan Sport Gemeinschaften in den einzelnen Diözesen. Die diözesanen Sportgemeinschaften verstehen sich als offizieller Sport- und Freizeitdienstleister in der und für die katholische Kirche. Innovative Projekte - wie zum Beispiel die neue Ausbildung zum "spirituellen Lauf-Coach" - werden in der DSG angedacht und umgesetzt. Sportliche Betätigung wird mit Menschen aus allen Bereichen angeboten, auch mit Behinderten, Obdachlosen, Drogenabhängigen. Dazu wird aktiver Sport im Klerus bewusst gefördert, wie durch Priester-Fußballspiele oder Tennisturnier für Priester.

Zur Homepage der Diözesansportgemeinschaft