Sonne, Wärme und Geborgenheit

Eine neue "Hausfahne" soll künftig das Pensionisten- und Pflegeheim St. Elisabeth der Caritas in St. Pölten Wagram zieren. Es zeigt symbolisch, "Was wir sein wollen: ein Haus, in dem Sonne, Wärme und Geborgenheit wohnen". Die Segnung der neuen "Hausfahne" nahm Prof. Dr. Ferdinand Staudinger in einer kleinen Feier mit den Hausbewohnern vor. Sie soll künftig als Markenzeichen das Haus St. Elisabeth nach außen repräsentieren.

Die Idee zur Fahne wurde im vergangenen Sommer geboren und durch in einem hausinternen Wettbewerb kamen verschiedene Entwürfe zustande. gekürt. Eine Jury ermittelte kürzlich aus 17 Entwürfen die neue Fahne, die dann von zwei Mitarbeiterinnen, Sr. Cornelia Kraushofer und Sr. Elisabeth Anfu-Keelson in 20 Arbeitsstunden gemalt wurde.

Der Entwurf der Fahne stammt von DGKS Astrid Bauer und stellt auf blau-gelb-grünem Hintergrund in der Mitte eine Sonne in den Farben gelb und orange als "Zeichen der Wärme und Energie, die in diesem Hause herrscht, dar". Darüber ist ein Dach angedeutet, das auf die Geborgenheit, die das Haus umgibt, hinweist. Umgeben ist das Zeichen mit den Worten "Gemeinsam - leben - pflegen, Haus St. Elisabeth".

Derzeit hat das Haus mit 130 Bewohnerinnen und Bewohner etwa 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in drei Pflegestationen, zwei Wohnbereichen und in weiteren Abteilungen beschäftigt sind.