Bischof beim Minitag 2019
Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Familien
Ferien-Kinderlager
Pilgern im Sommer
Kräuterbuschen zu Mariä Himmelfahrt
 
 

Solaranlage für Behindertenwohnheim Zwettl

"HOLZ die SONNE ins Haus"- Partnerbetriebe spendeten für das Caritas Wohnhaus für Menschen mit Behinderungen in Zwettl eine neue Solaranlage. Die Initiative für die Charity-Aktion setzte die Zwettler Installationsfirma Lux. "Sie beweisen nicht nur Verantwortung für die Umwelt, sondern setzen auch im Sozialbereich ein großes Zeichen. Mit HOLZ die SONNE ins Haus haben sie hier auch die Sonne in die Gesellschaft und in die Gemeinschaft gebracht". So Emmerich Hahn, der Leiter des Bereiches "Caritas für Menschen mit Behinderungen" in der Diözese St. Pölten bei der Übergabe. Die solare Heizungsanlage für die Warmwasserbereitung mit 30 m2 Kollektorfläche im Wert von mehr als 35.000 Euro wurde am Freitag im Rahmen der Aktion Sonnenkinder mit einer Feierstunde in der Propsteikirche und einem anschließenden Gartenfest an die Caritas übergeben.
Hahn dankte besonders Geschäftsführer Herbert Schulmeister sowie Junior-Chef Georg Schulmeister von der Zwettler Installationsfirma Lux und den weiteren Sponsoren der Solaranlage. In erster Linie waren dies 45 österreichische Installationsbetriebe mit 800 Mitarbeitern, die unter dem gemeinsamen Vermarktungsnamen "HOLZ die SONNE ins Haus" agieren, sowie der Firma Sonnenkraft und der Solarproduktionsfirma Green one Tec. Besonders lobend erwähnt wurde auch die Aktion der Lux-MitarbeiterInnen. Von den 140 Montage-Stunden wurde ebenfalls ein Teil gespendet.
Wohnhausleiterin Anna Struggl und DI Dr. Leopold Wimmer, der Leiter der Finanzabteilung der Caritas der Diözese St. Pölten, dankten von Seiten der Caritas. Stadtpfarrer Dechant Franz Kaiser segnete die Anlage. Den musikalischen Teil der Feier gestalteten die Zwettler Sängerknaben unter der Leitung von Andrea Weißgrab. Beim Gartenfest unterhielten die Neuninger Buam.

Aktion Sonnenkinder
"Die HOLZ die SONNE ins Haus-Partnerbetriebe" haben es sich zum Ziel gesetzt, mit der Aktion Sonnenkinder benachteiligten Kindern und Menschen zu helfen. "Sie sollen aus dem Schatten des Lebens an die Sonne gelangen", betont Gabi C. Sager, die Leiterin der Aktion Sonnenkinder. Für jede Tonne Co2, die aufgrund der Installation von Solaranlagen verhindert wird, zahlt die Firma Lux an den Zwettler Kiwanis Club unter Präsident Karl Schwarz 20 Euro/Tonne eingespartes CO2 für die Sonnenkinder-Aktion. Der Kiwanis Club unterstützt damit benachteiligte Kinder in der Region.