Scheck für Emmaus-Jugend-Projekt

Auf Weltspartagsgeschenke für Erwachsene verzichtete heuer ein St. Pöltner Bankhaus und stellte das Geld stattdessen sozialen Anliegen zur Verfügung. Für die neue Jugendnotschlafstelle von Emmaus gab es ein "vorweihnachtliches Geschenk" von 500 Euro. Mit einem Scheck stellten sich Prok. Mag. Andreas Maleschek und Dir. Karl Kendler von der Raiffeisenbank Region St. Pölten in der Emmaus-Jugendnotschlafstelle JUMP! ein.


Im Namen des MitarbeiterInnen-Teams bedankte sich JUMP!-Leiter Gernot Kulhanek für die Zuwendung und führte durchs Haus: In der erst kürzlich eröffneten Jugendnotschlafstelle in der Austinstraße in Viehofen wurden bereits fünf Personen aufgenommen. "Nachfragen von Jugendlichen gibt es bereits aus ganz Niederösterreich", bestätigte Kulhanek die Notwendigkeit einer derartigen Einrichtung. Die Notschlafstelle steht obdachlosen Jugendlichen selbstverständlich auch am 24. Dezember offen (ab 19.00 Uhr).


Als kleines Dankeschön überreichte Emmaus-Geschäftsführer-Stv. Roland Hammerschmid den beiden Besuchern jeweils eine handbemalte Kerze und ernannte sie per Urkunde zu "Ehrengästen auf Lebenszeit" in der Jugendnotschlafstelle JUMP!.


Jugendnotschlafstelle der Emmausgemeinschaft