Run for help - quer durch die Diözese

Jugendhäuser und Katholische Jugend sowie "Young Caritas" veranstalten vom 5. bis 6. Mai einen 24-Stunden Benefiz-Staffellauf quer durch die Diözese. Die 168 Kilometer lange Strecke wird vom K-Haus in Eggenburg bis zum Jugendhaus Schacherhof bei Seitenstetten geführt und soll in 34 unterschiedlich langen Etappen bewältigt werden. Die Vorbereitungen für diesen längsten Benefizlauf in Niederösterreich laufen bereits auf Hochtouren. Bei einem Treffen der Etappenhelferinnen und -helfer im Jugendhaus Stift Göttweig wurden die näheren Details besprochen und die Handgriffe für die einzelnen 33 Etappenpunkte nochmals genau geübt. Immerhin soll alles auch in der Nacht "wie blind" funktionieren. Denn gestartet wird um 14 Uhr in Eggenburg. Von 21 Uhr bis 22.30 Uhr wird im Jugendhaus Stift Göttweig eine kleine Rast mit einem Fest eingelegt, und dann geht es weiter durch die Nacht bis zum nächsten Nachmittag. die letzte Staffel wird um etwa 14 Uhr im Schacherhof Seitenstetten erwartet.

Hinter den Kulissen

Auch die Logistik hat den Jugendlichen einiges abverlangt. 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden die Etappentrupps, es gibt Begleitfahrzeuge mit Sanitäter, Fahrer und Verpflegung und Radfahrer als "Tempomacher". Die Etappen sind sohl unterschiedlich lang und werden auch mit verschiedenen Geschwindigkeiten gelaufen. So kommen langsamere "Walker" ebenso zurande wie sportlichere Läufer. Die Staffelläufer müssen weiters zu den jeweiligen Stars gebracht, bzw. abgeholt werden und in der Nacht sind zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen erforderlich. Der gesamte Lauf spielt sich auf Gemeinde- und Landesstraßen ab, Bundesstraßen werden höchsten überquert. Insgesamt werden so 77 Mitarbeiter hinter den Kulissen tätig sein.

Das Benefizprojekt

Der Erlös von 1.- Euro pro Person pro gelaufenem Kilometer geht an das Roma-Straßenkinderprojekt der Caritas in Albanien.
In Zusammenarbeit mit der Caritas Tirana hat die Caritas St. Pölten das Projekt für Straßenkinder gestartet, das folgende Maßnahmen umfasst: die Miete eines Hauses als Unterkunft für die Kinder (Haus "EDEN"), täglich ein warmes Essen im Tageszentrum der Caritas, regelmäßige medizinische Untersuchungen und hygienische Betreuung, Integration der Kinder in den Schulunterricht und die Wiederherstellung der Kontakte mit den Eltern.

Näheres dazu

Mehr über den Benefizlauf