Nikolaus
 
 

Papst-Leo-Preise vergeben

Preisträger des diesjährigen Papst-Leo-Preises sind Bezirksinnungsmeister Thomas Huber aus Ternitz und die Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik der Schulschwestern in Amstetten.
Die Papst-Leo-Stiftung des katholischen Arbeitervereins Horn vergibt alle zwei Jahre den Papst-Leo-Preis für besondere Verdienste um die Katholische Soziallehre. Die Überreichung der Preise wird Diözesanbischof DDr. Klaus Küng im Rahmen eines Festaktes am 4. Mai, 19.30 Uhr im Vereinshaus in Horn vornehmen. Die Entscheidung über die Preisvergabe ist bei der jüngsten Kuratoriumssitzung der Papst-Leo-Stiftung Anfang März gefallen. Die Preisträger wurden aus zahlreichen Eingaben in geheimer Abstimmung von den Mitgliedern des Kuratoriums ermittelt. Es sind dies Bezirksinnungsmeister Thomas Huber aus Ternitz und die Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik der Schulschwestern Amstetten.Beide Preisträger leisten auf unterschiedliche Art Entwicklungshilfe.

Bäckerei im Kongo

Thomas Huber hat in Eigeninitiative eine Bäckerei in Kinshasa, Kongo, eingerichtet (8 t Mehl, Backutensilien, Werkzeug) und dort in einem mehrwöchigen Aufenthalt Jugendliche ausgebildet. Zwei Jugendlichen hat er eine Intensivausbildung in Österreich ermöglicht. Gemeinsam mit der Landesinnung der Bäcker wurden Spendengelder gesammelt und damit ein Ausbau dieser Bäckerei finanziert. Durch dieses Projekt kann 300 Familien das tägliche Überleben gesichert werden.

Kinderzentrum in der Ukraine

Schüler und Lehrkörper der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik der Schulschwestern in Amstetten unterstützen seit 2005 durch zahlreiche Aktivitäten ein Kinderzentrum und den Hilfsverein "Charity Viden" in Konotop, Ukraine. Auch ein Schüleraustausch wird organisiert und finanziert.