Neue Personalbesetzungen in der Diözese

Mit HR Mag. Ernst Strohmayer wurde die Stelle des Diözesanökonomen besetzt und der Fachinspektor für den Kath. Religionsunterricht, Prof. Mag. Karl Schrittwieser, wurde zum neuen Direktor des Diözesanschulamtes ernannt. Die Aufgaben des Diözesanökonomen wurden bisher vom Finanzkammerdirektor wahrgenommen und Mag. Karl Schrittwieser folgt dem bisherigen Direktor des Diözesanschulamtes, HR Prof. Konrad Panstingl nach.

HR Mag. jur. Ing. Ernst Strohmayer wurde von Bischof DDr. Klaus Küng zum neuen Diözesanökonom bestellt.
Ernst Strohmayer wurde 1955 in St. Pölten geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach der Volks- und Hauptschule besuchte er die Försterschule und die Lehranstalt für Forstwirtschaft. Es folgte das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien. Danach war Mag. Strohmayer in der Privatwirtschaft tätig. Seit 1979 ist er in der Finanzverwaltung, seit 1996 Gruppenleiter in der Großbetriebsprüfung Wien.
Der Ökonom ist nach dem kirchlichen Gesetzbuch (CIC 494) für die Verwaltung des vom Vermögensverwaltungsrat festgelegten Haushaltsplans zuständig, vor allem für die Verwaltung der Liegenschaften, aber auch für die langfristige und effiziente Planung des Budgets, um die vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen. Eine weitere Aufgabe des Ökonom ist es, die diözesanen Organe in der wirtschaftlichen Verwaltung und im Vollzug des Haushaltsplanes zu beraten.
Bisher wurden die Aufgaben des Ökonomen vom Finanzkammerdirektor wahrgenommen. Die heutigen Herausforderungen verlangen aber eine neue Aufgliederung dieser Bereiche. In wesentlichen Bereichen arbeitet der Ökonom mit dem Finanzkammerdirektor zusammen.

Mit 1. September wurde FI Prof. Mag. Karl Schrittwieser vom Bischof zum neuen Direktor des Diözesanschulamtes bestellt. Er tritt damit die Nachfolge von HR Prof. Konrad Panstingl an, der mit 1. September in den Ruhestand tritt.
Karl Schrittwieser wurde 1950 in Bischofstetten geboren. Nach dem Besuch der Volks- und Hauptschule besuchte er das Aufbaugymnasium in Horn, wo er 1969 mit Auszeichnung maturierte. Es folgte der Präsenzdienst beim Bundesheer und anschließend das Studium der Theologie in Salzburg und St. Pölten, das er 1975 abschloss. Schon in den Jahren von 1972 bis 1974 war Karl Schrittwieser als Religionslehrer zunächst in Zell/ See, dann in Kilb und an den Bundesgymnasien in St. Pölten und Krems tätig. Im März 1976 wurde Karl Schrittwieser zum Diakon geweiht und am 29. Juni desselben Jahres erhielt er die Priesterweihe.
Anschließend war er Kaplan in Gars. Mit 1. September 1977 wurde er Religionslehrer am BRG Krems und Kurator der Pfadfindergruppe Krems, ein Jahr später Provisor in der Pfarre Egelsee und zugleich Religionslehrer an der dortigen Volksschule. 1978 wurde Schrittwieser Vertragslehrer, 1982 erfolgte die Pragmatisierung als Professor für Religion. Seit 1978 ist Prof. Schrittwieser als Religionslehrer am BRG in Krems tätig.
1996 wurde er Pfarrer von Gars. Bereits ein Jahr vorher wurde er zum Fachinspektor für röm.-kath. Religion für die Allgemeinbildenden Höheren Schulen, Berufsschulen und landwirtschaftlichen Schulen im Bereich der Diözese St. Pölten bestellt. Seit 1999 ist Prof. Schrittwieser auch Pfarrer von Krems-St. Paul.