Neu: Studiengang Ehe und Familie

Die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten startet mit Sommersemester 2008 den Studiengang "Ehe und Familie". Die Studienzeit beträgt vier Semester und kann mit dem Zertifikat "Studiengang Ehe und Familie" abgeschlossen werden. Teilnahme ist für Studierende als auch für Gasthörer möglich, es werden keine Studiengebühren erhoben. Vor dem Hintergrund einer weit verbreiteten Orientierungslosigkeit in Fragen von Ehe und Familie will der neue Studiengang solide Kenntnisse zu den philosophischen und theologischen Grundlagen von Ehe und Familie vermitteln. Insgesamt sind zwölf Semesterwochenstunden zu absolvieren weiters die Übernahme eines Referates sowie einer schriftlichen Hausarbeit. Die Vorlesungszeiten werden ausschließlich an Freitagnachmittagen und Samstagen angeboten.

Neben geschichtlichen Einblicken werden die Sinnhaftigkeit der Geschlechtlichkeit des Menschen sowie das Gelingen von Ehe und Familie in der heutigen Zeit angesprochen.
Der Studiengang befähigt, die Bedeutung von Ehe und Familie für das gesellschaftliche Zusammenleben zu erkennen und soll helfen, Menschen in Bezug auf Ehe und Familie mit Rat und Tat zur Seite zu stehen bzw. als Multiplikatoren zu wirken.
Leiter des Studiengangs ist Dr. Clemens Breuer, Prof. für Moraltheologie und Dozent für Theologie der Ehe und Familie.

Für Interessenten gibt es am Freitag, den 14. März von 17 bis 18 Uhr in der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten, 3100 St. Pölten, Wienerstraße 38 eine Vorstellung des Studiengangs mit allen Lehrenden.
Im Sommersemester 2008 wird Theologische Anthropologie und Theologie der Ehe und Familie angeboten, im folgenden Wintersemester werden Philosophie, Dogmatik und Theologie der Ehe und Familie angeboten.