Herbstwanderung
Erntedankkorb
 
 

Nachruf von Alterzbischof Msgr. Karel Otcenasek

Ihre Exzellenzen und Eminenz, Liebe Mitbrüder im Dienste unseres Herrn Jesus Christus!
Liebe Mitchristen!
Heute begehen wir das Begräbnis unseres verstorbenen Altbischofs Dr. Franz Zak. Es berührt mich tief, an dieser Beerdigung meines langjährigen Bischof-Freundes teilzunehmen. Er war mir in Freundschaft verbunden seit meiner Befreiung aus der kommunistischen Haft. Er war der erste Bischof, der mich eingeladen hat, zu einer Erholung in den österreichischen Alpen, und ich habe diese Einladung angenommen, da es möglich war, die Grenzen zu überschreiten während des Prager Frühlings in 1968. Diese gemeinsamen Tage des brüderlichen Gespräches, der Teilnahme und des Teilens sind mir unvergesslich geblieben, weil es so etwas ja nie geben durfte in den vielen Jahren des kommunistischen Regimes.
Bischof Zak ist mir und der Diözese treu zur Seite gestanden während der sorgenvollen Zeit nach der Wende und in seinem Namen hat uns der verstorbene Prälat Zimmel mit seinem Mitarbeiterstab immer wieder in den größten Nöten hilfreich beistehen dürfen.
Ich persönlich und die ganze Diözese Königgrätz verdanken der brüderlichen Mitsorge, der selbstlosen Großzügigkeit und christlichen Solidarität meines Freundes Bischof Zak sehr viel, was sich nicht leicht in Worte fassen lässt. Durch IHN entstand zwischen der Diözese St. Pölten und unserer eine tiefe Partnerschaft, die bis heute gehalten hat und stets geprägt war von wohlwollendem Verständnis und wohltuender Gastfreundschaft, und es auch heute noch ist dank der jetzigen Führung unter dem lieben Bischof Krenn. Meinem Freund Bischof Zak möchte ich herzlich danken, besonders heute am Tag seiner Verabschiedung.
Innigen Dank für Deine große Güte und Treue. Gott allein wird Dir alles reichlich belohnen können. Mit herzlichem Gedenken an Dich - für EWIG, bis wir uns wieder sehen werden, so wir hoffen, im zeitlosen Leben des Dreifaltigen Gottes. Mit diesen Worten möchte ich mich verabschieden, auch im Namen meines Bischofs und all seiner Mitarbeiter der Diözese Königgrätz.