Land Niederösterreich ehrt Bischof Küng

Diözesanbischof DDr. Klaus Küng ist am Freitag mit dem höchsten Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich, dem „Goldenen Komturkreuz mit dem Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich“, ausgezeichnet worden. Die Ehrung nahm Landeshauptmann Erwin Pröll im St. Pöltner Landhaus vor.
Pröll dankte Bischof Küng für „die Dialogfähigkeit, die partnerschaftliche Zusammenarbeit und das ausgezeichnete Miteinander“ zwischen Diözese und Land. Küng habe ein waches Gespür für Zeitströmungen und spreche diese auch offen und kritisch an. Gerade heute erfordere diese Eigenschaft Mut und verdiene deshalb „großen Respekt“, sagte der niederösterreichische Landeshauptmann in seiner Laudatio.

Bischof Küng bedankte sich für die Auszeichnung, die eine „Anerkennung der kirchlichen Institutionen und der Aufgabe der Kirche“ sei und auch für ihn persönlich „eine große Ehre“ darstelle. Als gebürtiger Vorarlberger verspüre er in Niederösterreich „Beheimatung und Verwurzelung“, so Küng.

(KAP)