Hochschule St. Pölten feiert ihren Patron

Mit einem festlichen Gottesdienst unter Leitung von Diözesanbischof DDr. Klaus Küng und anschließender Festakademie in der Aula feierte die Hochschule St. Pölten am 28. Jänner ihren Patron, den Heiligen Thomas von Aquin. Die Messe wurde in der Kapelle des Priesterseminars gefeiert. Diese Messe am Fest des heiligen Thomas sei ein Akt des Glaubens an Gott, ein Akt der Hoffnung und eine Einladung an die Bereitschaft, an der Verkündigung und der Sendung der Kirche mitzuwirken, sagte der Bischof. Er verwies dabei auf das Leben des heiligen Thomas von Aquin, das durch eine grundlegende Ausrichtung auf Christus bis zu seinem Lebensende gekennzeichnet war.


Sein Streben und Wirken war, nach Ergründung der Geheimnisse Gottes ganz mit ihm eins zu sein. Dies gelte auch heute, wies der Bischof hin. Wenn diese Grundlagen bei Lehrenden und Studierenden gegeben seien, könne man auch heute in diese Geheimnisse Gottes eindringen. Es müsse das Ziel jeder Forschung und jedes Bemühens sein, selber diesen Weg zu diesem Geheimnis zu finden. Christus selbst müsse dabei das Zentrum und die Mitte, unterstrich der Bischof. Dann werde es auch möglich sein, dass diese Theologische Lehranstalt in die Diözese hinaus ausstrahle.