Hilfe für Hochwasseropfer im Waldviertel

Mit der Auszahlung der Caritas-Soforthilfe an 440 Geschädigte konnte in der ersten Notlage geholfen werden. Inzwischen sind die Zahlungen aus dem Katastrophenfonds des Landes bzw. aus den Versicherungen angelaufen. Dennoch lässt sich bei einigen Haushalten die Krisensituation aufgrund schon bisher sozial angespannten Lage nur schwer bewältigen.
Für sie bietet die Caritas ab sofort bis Oktober weitere Hilfen an. Die Caritas St. Pölten bietet ab sofort folgende Unterstützungen und Hilfen an.

Überbrückungshilfe bei sozialer Härtelage:
Wenn wegen geringer Pension, Alleinverdienst, Alleinerziehung, Arbeitslosigkeit, Krankheits- und Verschuldungslage,.. und nicht ausreichender Zahlung aus dem Katastrophenfonds Reparaturarbeiten bzw. Neuanschaffungen aufgrund des Hochwassers notwendig, aber kaum finanzierbar sind, kann mit dem gelben Formular - nach Beratung und Angabe des konkreten Zweckes um eine weitere finanzielle Unterstützung angesucht werden.

Bauberatung durch Baumeister und Baufachleute:
Wenn Unklarheit über Notwendigkeit und Durchführung weiterer Reparatur- oder Baumaßnahmen (z.B. Risse, Senkungen, Schimmel, ...) herrscht, kann eine kostenlose Bauberatung beim Caritas-Berater telefonisch angefordert werden.

Bau- und Reparaturhilfe durch einen Arbeitstrupp:
Allen, die Reparaturarbeiten selbst schwer leisten können, vor allem älteren, behinderten und sozial schwächeren Menschen bietet die Caritas Hilfe bei einfachen Bau- und Reparaturarbeiten durch Arbeitstrupps von 2 bis 4 Personen aus gemeinnützigen Sanierungs- und Beschäftigungsprojekten unter Leitung eines Facharbeiters (Verputz abschlagen, Schutt wegräumen, einfache Maurer- und Sanierungsarbeiten, Ausmalen u. ä.) an. Diese kann mit dem grünen Formular bis zu einer Woche kostenlos beantragt werden.

Diese Hilfen werden über den Berater der Caritas Ing. Josef Kuttelwascher Tel. 0676/83 844 311, Bahnhofstr. 18, 3830 Waidhofen/Th. vermittelt und organisiert.

Die Formulare liegen bei Pfarrämtern und Pfarrcaritas-Verantwortlichen auf.
Betroffene mögen sich direkt bei Ing. Josef Kuttelwascher melden.
Gerade für ältere und allein stehende Menschen wird die Caritas auch in den kommenden Monaten eine Stütze sein, bis sie sich wieder allein helfen können.

Spenden sind unter dem Kennwort Hochwasser Most/Waldviertel erbeten: RAIBA St. Pölten, BLZ 32585, Kto.Nr. 76 000

Rückfragen: Dr. Sepp Winklmayr. Handy 0676/83 844 300