Gespräche in Notfällen und Krisen

"Wie reagiere ich als Pfarrer oder Pastoralassistent/in in einem persönlichen Katastrophenfall, bei einem plötzlichen Tod oder Unfall?" Solche und ähnliche Fragen wurden intensiv bei einem Seminar der Pfarrcaritas unlängst in Melk erarbeitet. Der Kremser Krankenhaus-Pastoralassistent und Psychotherapeut Mag. Franz Hirsch ging mit hauptamtlichen Mitarbeitern in der Pastoral dem Verhalten in Grenzsituationen des Lebens nach.


Gespräche in Katastrophenfällen, Trauer und Krisen erfordern besondere Sensibilität, um den Betroffenen in ihrer Ausnahmesituation gerecht zu werden. Verständnis und Schritte der Vernetzung wurden mit den ca. 20 Teilnehmern erörtert.
Nicht nur die finanzielle, sondern auch die menschliche und pastorale Hilfe in Notfällen und Katastrophen seitens der Pfarrgemeinde und der Caritas bildet einen Schwerpunkt der derzeitigen Arbeit der Pfarrcaritas in der Diözese St. Pölten.