Fußballfest für Menschen mit Behinderungen

Ein Fußballfest für Menschen mit Behinderungen gab es mit der Diözesan Sport Gemeinschaft (DSG) auf der Union-Sportanlage in St. Pölten. Fünf Teams spielten bei strahlendem Sonnenschein um den Sieg. Dieses Fußballturnier wurde sogar vom europäischen Fußballverband UEFA mitfinanziert. Fünf Teams waren in die NÖ Landeshauptstadt gekommen, samt Betreuern, Eltern und Bekannten. Beim Ankick waren auch Stadtrat Dietmar Fenz in Vertretung des Bürgermeisters, Caritas-Direktor Mag. Friedrich Schuhböck, der Union - St. Pölten-Präsident Karl Preiss und DSG-Vorsitzender Paul Prüller anwesend. "Es war der familiäre Charakter dieser Veranstaltung, an der keiner vorbei konnte", so Michael Scholz, Generalsekretär der kirchlichen Sportvereinigung DSG als Veranstalter-Vertreter.

Sportlich behielt die Lebenshilfe Rogatsboden aus dem Erlauftal die Nase vorne. Das Team "SB Scheibbs" spielte auf sehr gutem Niveau und konnte alle Spiele gewinnen. Auf Platz zwei landete das Team der Caritas-Behinderteneinrichtung in Retz. Rang drei ging an den BSV BBRZ Linz. Auf Rang vier und fünf landeten die zwei Caritas-Mannschaften aus Krems, wobei im internen Duell die Tigers die Stars mit 7:3 besiegen konnten.

Gertraud Zeilinger, Behindertensportreferentin der DSG St. Pölten, erntete für die professionell organisierte Veranstaltung höchstes Lob. Und bei der Siegerehrung gab es nur strahlende Gesichter, denn für jedes Team gab es einen Pokal, eine Urkunde und einen neuen Fußball.

Veranstalter und teilnehmende Teams waren sich einig: 2008 - im Jahr der Fußball-Europa-Meisterschaft wird dieses Turnier wiederholt.