"Für die gedeihliche Zukunft der Diözese"

In den vergangenen Wochen hat Visitator Bischof DDr. Klaus Küng zahlreiche Gespräche mit Verantwortlichen in der Diözese geführt, um sich eingehend über die Situation zu informieren. "Wir sind fest daran, alles zu tun für eine gedeihliche Zukunft der Diözese St. Pölten", heißt es aus dem Büro des Visitators. In den vergangenen Wochen sind bei der Visitation bereits sehr viele Gespräche mit Verantwortlichen in der Diözese, Priestern und Laien, geführt worden. Bischof Küng hat sich eingehend über die Situation der verschiedenen seelsorglichen Bereiche, über die vorhandenen Probleme und Sorgen informiert. Jetzt müssen die Ergebnisse den zuständigen Stellen beim Heiligen Stuhl vorgelegt und Lösungsansätze überlegt werden.

Bezüglich Seminar wird derzeit daran gearbeitet, die Kommission zusammenzustellen, die die Gespräche mit den einzelnen Seminaristen führen wird. Außerdem sind Ermittlungen zur genauen Aufklärung der verschiedenen Vorkommnisse im Seminar im Gange.

Die Visitation wird alles zur Klärung der Vorkommnisse und zur Überwindung der Krise beitragen. Unbedachte Entschlüsse und Ungeduld wären fehl am Platz. Wie versprochen: Wir sind fest daran, alles zu tun für die gedeihliche Zukunft der Diözese St. Pölten. Alle Gläubigen werden um intensive Gebetshilfe ersucht.