Euro 2008: Positive Zwischenbilanz

Eine positive erste Zwischenbilanz über die angebotenen Aktivitäten der Diözesansportgemeinschaft (DSG) und des Referats "Kirche und Sport" zur Fußballeuropameisterschaft zog Michael Scholz, Sportreferent der Diözese St. Pölten.

Knapp 11.000 Stück der österreichweit aufgelegten EM-Spielpläne mit christlichen Botschaften konnte das Sportreferat verteilen. Davon wurde ein Großteil über Pfarren bestellt oder von Schulen verteilt. Einige Exemplare dieser Spielpläne unter dem Motto "Bleib am Ball!" wurden sogar an die Päpstliche Schweizer Garde im Vatikan geschickt. Der christlichen Fußball "Ich glaub' dran!" mit Glaubensbezeugungen und Zitaten von Spielern, Trainern und Funktionären hat bisher 137 Fans gefunden. "Darüber hinaus gibt es zahlreiche Bestellungen von weiteren Büchern und Behelfen zum Thema Glauben und Sport", berichtet Michael Scholz.

Eigene Website zur Fußball-EM

Die von der DSG eingerichtete Website wird "gerne angenommen". Alleine im ersten Monat (April) gab es 2.000 Seitenaufrufe, um sich über die verschiedenen Angebote zu informieren. "Ziel der Homepage war es unter anderem, für jene Pfarren, Gemeinden, Vereine und Schulen ein Service zu bieten, die sich abseits der Austragungsstätten mit dem Thema befassen wollten", erklärt Scholz.

Das Großereignis Fußball-Europameisterschaft in Österreich brachte auch eine verstärkte Zusammenarbeit von Pfarren und unterschiedlichen Organisationen. Bei den "Eurofit-Days" - speziellen Workshops für kirchliche Multiplikatoren - waren der NÖ Fußballverband, das Katholische Bildungswerk, das Diözesanschulamt, das Referat "Kirche und Sport" sowie die DSG gemeinsam aktiv. Im Zuge von Veranstaltungen und Treffen wurden bereits zukünftige Projekte geplant, unter anderem ein Fußballspiel von Priestern gegen Journalisten im Stift Heiligenkreuz oder die Aufnahme von Sportlergottesdiensten in den Jahreskalender einiger Pfarren.