Erste Graduierungen an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule

Den ersten 18 Absolventen der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule (KPH) am Campus Krems konnte Weihbischof Dr. Anton Leichtfried die Diplome zum "Bachelor of Education" (BEd.) überreichen. Vor einem Jahr waren die Pädagogogischen Akademien in Wien und Niederösterreich in die größte pädagogische Hochschule Österreichs mit 6 Instituten an 4 Standorten umgewandelt worden. Die KPH ist die "einzige länderübergreifende und interkonfessionelle Hochschule", wie Rektorin DDr. Ulrike Greiner bei der Graduierungsfeier erklärte.

Rektorin Greiner unterstrich die Notwendigkeit einer kirchlichen Hochschule mit "christlichem Profil". Die KPH sei "mit dem christlichen Bildungskanon rückverbunden" und vermittle nicht nur Wissenskompetenz, sondern auch "soziale und kulturelle Praxis". Es gelte, an der Hochschule "neue Visionen mit Schub" zu entwickeln, damit Schule nicht zu einem "Durchgangsort" reduziert, sondern zu einer "sozialen Betreuungseinrichtung" entwickelt werde, die eine "wertorientierte Persönlichkeitsentfaltung" unterstützen könne, so Greiner.

"Dieses erste Arbeitsjahr der neuen Hochschule, war das anstrengendste", meinte die Rektorin, "aber es hat sich gelohnt." Neben den 16 Absolventinnen und 2 Absolventen des Bachelor-Studiums, schlossen 12 zukünftige Lehrerinnen und Lehrer an Pflichtschulen ihr Studium als Diplom-Pädagogen ab. Der Jahrgangsbesten Karina Forst überreichte Weihbischof Leichtfried für ihre "herausragende" Bachelor-Arbeit einen von der Diözese gestifteten Ehrenring.

Ein christlicher Lehrer habe einen "anderen Blick" auf seine Schüler, erklärte Weihbischof Leichtfried beim Dankgottesdienst zum Ende des Studienjahres in Krems-Mitterau. "Ich weiß, die Erziehung liegt nicht nur bei mir - sie ist 'Chefsache'." Gott selbst kümmere sich um jeden einzelnen Schüler, da es bei Erziehung "um etwas viel Größeres" gehe, so Leichtfried. Jeder Lehrer solle darauf achten, "kein Dornenstrauch und keine Distel, sondern ein Feigenbaum und ein Weinstock" zu sein, betonte Leichtfried: "Dann kann ich darauf vertrauen, dass die Früchte gut sind."

Foto: Weihbischof Leichtfried (links) und Rektorin Greiner (Mitte) mit Absolventinnen und Absolventen der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Campus Krems und Mitgliedern des Lehrkörpers

Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien-Krems