Herbstwanderung
Erntedankkorb
 
 

Erleben statt reden

Die erlebnisorientierte Firmvorbereitung als Methode, Jugendlichen den Zugang zum Firmsakrament zu erleichtern, stand für über 80 pfarrliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Firmvorbereitung im Mittelpunkt der diesjährigen Firmvorbereitungsschulung "Geistreich in die Gruppe" im Bildungshaus St. Benedikt in Seitenstetten. "Wir wollen damit nicht das Bedürfnis der Jugend nach Action befriedigen, sondern versuchen, das Erlebnis, was Firmung bedeuten kann, auf das Leben als Christ rückzubinden", sagt Mag. Andreas Geiger, Referent der Jugendpastoral St. Pölten. Die erlebnisorientierte Firmbegleitung sei eine Form, die künftig stärker zu berücksichtigen sein werde. Sie sei aber nicht das einzige Modell, sondern eine Methode die es wert sei, bei der pfarrlichen Firmvorbereitung mit gesehen zu werden. Theorie und Praxisbeispiele zeigten den Teilnehmern auf, wie diese einprägsame Methode umzusetzen sei. Zehn Workshops über verschiedene Methoden und inhaltliche Schwerpunkte der Firmvorbereitung ergänzten das Angebot.

Die erlebnisorientierte Pädagogik, 1930 in Deutschland wieder aufgekommen, wurde in den 70-er Jahren neu entdeckt und hat heute vor allem im Managementbereich sowie in der Sozialarbeit Fuß gefasst. In den 80-er Jahren hat sie auch Eingang in die katholische Jugendarbeit und damit in die Firmvorbereitung gefunden. Sie wird seitdem vor allem in der Katholischen Jugend Steiermark weiter entwickelt, wies der Hauptreferent der Tagung, Mag. Stefan Schöttl von der Kath. Jugend Linz hin. Diese Methoden, die vornehmlich aus dem Bereich der Outdoor-Aktivitäten kommen, werde dort verwendet, wo ganzheitliches Lernen am besten durch Erfahrung weitergegeben wird, sagte er. Jugendlichen können dabei die Bedeutung und den Inhalt der Firmung konkret erfahren und diese Erfahrung führe zu einem besseren Verständnis, was "Stärkung mit dem heiligen Geist" bedeute. Dieser stifte Gemeinschaft, mache Mut und bringe auch Unruhe. Viele Schriftstellen, die sich auf den heiligen Geist beziehen, lassen sich so erlebnishaft umsetzen, erklärte Schöttl an einigen Beispielen.

Weitere Informationen, etwa über Versicherungsschutz und Weiterbildung für die Firmvorbereitung ergänzten den Tag. Andreas Geiger stellte dabei ach die neue Homepage für Firmvorbereitung vor, die unter www.firmung.cc abrufbar ist.