Ein Jahr für "Eine Welt"

Im Rahmen des "Jugend Eine Welt"-Festes wurden insgesamt 14 sozial engagierte Männer und Frauen aus ganz Österreich in ihren Auslandsdienst entsendet. Das Fest bildete den feierlichen Abschluss der sechsmonatigen Ausbildung und Vorbereitungszeit, die die Volontäre vor ihrem Einsatz durchlaufen.

"Als Kind schon hat mich mein Vater darauf aufmerksam gemacht, wie ungerecht die Verhältnisse in der Dritten Welt sind und die Lebensumstände, mit denen die Menschen dort zu recht kommen müssen", berichtet Andrea Bröthaler aus Kilb. "Mich hat das sehr geprägt. Und ich schaffe es nicht meine Augen davor zu verschließen und so zu tun als gäbe es keine Missstände auf der Welt." Aus dieser Motivation heraus hat die 23jährige beschlossen, für ein Jahr freiwillig in einem Straßenkinderprojekt in Ambato in Ecuador mitzuarbeiten.

Seit zehn Jahren bildet das Volontariat eine wichtige Säule von "Jugend Eine Welt". Engagierte Frauen und Männer aus Österreich zeigen sich solidarisch mit den Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Als Freiwillige leisten sie unterstützende Lehrtätigkeit und engagieren sich in der Freizeitbetreuung sowie in der ganzheitlichen Erziehung von Kindern und Jugendlichen.
Aktuelle Volontariats-Einsatzländer sind Mexiko, Ecuador, Peru, Ghana, Sambia, Sierra Leone, Indien und die Philippinen. Mögliche Projekte sind offene Jugendzentren, Lehrwerkstätten- und Berufsausbildungszentren, Straßenkinderprojekte und Freizeiteinrichtungen der Jugend Eine Welt-PartnerInnen, den Salesianern Don Boscos und Don Bosco Schwestern.

Seit Gründung des Vereins haben mehr als 250 junge Österreicherinnen und Österreicher durch ihren freiwilligen Einsatz viel Gutes geleistet und für ihr persönliches Leben wertvolle Erfahrungen gesammelt. "Ich bereue nichts. Dieser Einsatz hier ist eine Bereicherung für mein Leben, die man sich um kein Geld der Welt kaufen kann", so Florian W., der vor wenigen Wochen aus Ecuador zurückgekehrt ist: "Ich glaube auch, dass ich mich menschlich sehr verändert habe. All diese Eindrücke und Erfahrungen im Umgang mit Menschen. Ich habe wirklich sehr viel gelernt - nicht nur sprachlich."

Informationen zum Volontariat .