Drei Neupriester in der Diözese

Drei Neupriester wird es in diesem Jahr in der Diözese St. Pölten geben. Mag. Daniel Kostrzycki aus dem Priesterseminar und der Zisterzienser P. MMag. Justin Minkowitsch aus dem Stift Lilienfeld werden am 29. Juni um 14.30 im Dom zu St. Pölten durch Bischof DDr. Klaus Küng zum Priester geweiht. P. Mag. Leonhard Obex wird am 14. August im Stift Göttweig geweiht. Mag. Daniel Kostrzycki stammt aus der Pfarre Cieszanow in Polen. Nach der Pflichtschuzle absolvierte er das Wirtschaftliche Lyzeum in Oleszyce, wo er auch die reifeprüfung ablegte. Von 1998 bis 2004 studierte er an der Katholischen Universität Lublin Philosophie und Theologe. Das Pastoralpraktikum absolvierte er in der Stadtpfarre Zwettl und das Diakonatsjahr in der Pfarre Krems St. Paul.
Seine Primiz feiert er am 1. Juli um 9 Uhr in der Pfarrkirche Krems St. Paul.

P. MMag. Justin Minkowitsch OCist stammt aus der Pfarre Lilienfeld und maturierte am dortigen Bundesrealgymnasium. Fachtheologie und Religionspädagogik studierte er in Salzburg und St. Pölten. 2002 trat er in den Zisterzienserorden ein. Das Pastoraljahr absolvierte er in Wilhelmsburg.
Seine Primiz feiert er am 8. Juli um 9 Uhr in Wilhelmsburg und am 22. Juli um 9.30 Uhr in Lilienfeld.

P. Mag. Leonhard M. Obex OSB aus dem Stift Göttweig wird die Priesterweihe am 14. August um 10 Uhr in der Stiftskirche von Göttweig durch Bischof DDr. Klaus Küng empfangen.
Er stammt aus der Pfarre Mieders im Stubaital und erlernte zunächst den Beruf eines Kochs. Im Jahr 2000 trat er in das Benediktinerstift Göttweig ein, legte 2002 die Studienberechtigungsprüfung ab und studierte in Salzburg Theologie.
Seie Primiz feiert er am 15. August um 10 Uhr in der Stiftskirche Göttweig und am 19. August um 9 Uhr in seiner Heimatpfarre Mieders.