Diözesanes Kirchenchorfest in Gmünd

Am Sonntag, den 28. September, findet in Gmünd ein Diözesane Kirchenchorfest 2008 statt. Da die Stadt Gmünd heuer das 800-Jahr-Jubiläum ihres Bestehens feiert, würde die Herz Jesu-Kirche in Gmünd-Neustadt, als Ort der Veranstaltung ausgewählt. Die Pfarre feiert gleichzeitig ihr 60jähriges Bestehen. Teilnehmen werden etwa 200 bis 250 Sängerinnen und Sänger der Kirchenchöre Gmünd-Neustadt, Gmünd St. Stefan, St. Martin, Harbach, Weitra, Nagelberg, Seyfrieds, Waidhofen/Thaya, Thaya, Dobersberg, Windigsteig, Horn, St. Marein, Plank/Kamp, Irnfritz, Schönbach, Traunstein und Kottes.

Ab 14 Uhr werden sich die 18 Chöre mit musikalischen Beiträgen von jeweils 10 Minuten in der Pfarrkirche vorstellen. Bei einer gemeinsamen Probe ab 16 Uhr werden die Gesangsstücke für den anschließenden Gottesdienst unter der Leitung von Regionalkantor Christoph Maaß und Alexander Populorum an der Orgel eingeübt. Höhepunkt des Tages ist um 17.30 Uhr die Messe mit Weihbischof Dr. Anton Leichtfried, die auch von „Radio Maria“ live übertragen wird.

In regelmäßigen Abständen finden in Diözese St. Pölten überregionale Kirchenmusikveranstaltungen statt. Sowohl die Region südlich der Donau als auch die nördlichen Dekanate im Waldviertel erleben damit immer wieder kirchenmusikalische Höhepunkte wie zum Beispiel die „Nacht der Kirchenchöre“ in Herzogenburg oder auch das große Kirchenchorfest in Kleinmariazell, das gemeinsam mit Kirchenchören der Erzdiözese Wien veranstaltet wurde.

Durch solche Veranstaltungen erhalten die Kirchenmusiker immer wieder neue Impulse für die Arbeit in den eigenen Chören und Pfarren. Neue Literatur wird vorgestellt und Möglichkeiten der musikalischen Gestaltung von Liturgiefeiern aufgezeigt. Nicht zuletzt steht aber auch das Erlebnis, in einem großen Chor von Gleichgesinnten mitwirken und musizieren zu dürfen, im Mittelpunkt.

Die Kirchenchöre sind ein wichtiger Kulturträger in Niederösterreich. Auch für die Pastoral und den Verkündigungsdienst spielt die Kirchenmusik eine bedeutende Rolle. So leisten rund 8.000 Sängerinnen und Sänger in 330 Chören monatlich ca. 35.000 Probenstunden. Die 600 Organisten spielen jährlich bei über 120.000 Gottesdiensten.