Diözesan Sport Gemeinschaft Österreich wählte neue Bundesleitung

Im Rahmen der außerordentlichen Bundeskonferenz der DSG Österreich am 24. Jänner 2006 in Wien wurde die Bundesleitung der DSGÖ neu gewählt. Hubert Schreiner, langjähriger Vorsitzender, verzichtete auf eine Kandidatur und wurde von der anwesenden Versammlung zum Ehrenvorsitzenden gewählt. 15 Jahre lang stand Hubert Schreiner der DSGÖ, der offiziellen Sportorganisation der katholischen Kirche, vor. Insgesamt 23 Jahre lang war er in der Bundesleitung tätig. Aus privaten Gründen verzichtete er auf eine neuerliche Kandidatur bei den aktuellen Wahlen. Sein Nachfolger, Rupert Holl aus Graz, würdigte die Verdienste von Schreiner, der durch seine zahlreichen Funktionen, u.a. auch im Olympischen Komitee, den kirchlichen Sport in den verschiedensten Gremien vertrat. Einstimmig wurde Schreiner von der Bundeskonferenz per Akklamation zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Die Geschäftsführung der DSG Österreich bleibt weiterhin in St. Pölten. Der gebürtige Wieselburger Michael Scholz wurde einstimmig als Generalsekretär wiedergewählt und ist in dieser Funktion bereits seit 13 Jahren tätig. Mit Josef Eppensteiner aus Wolfpassing als Rechnungsprüfer wurde ein dritter Vertreter der Diözese St. Pölten in die neue Bundesleitung gewählt.

Die nächste Großveranstaltung der Diözesan Sport Gemeinschaft Österreich geht in St. Pölten über die Bühne. Am 4. und 5. März ist die NÖ Landessportschule Schauplatz der Hallenfußball-Bundesmeisterschafen in der Altersklasse "Jungschar/Ministranten".