DDr. Klaus Küng Diözesanbischof von St. Pölten

Wie das Presseamt des Hl. Stuhls im Bulletin vom 7. Oktober bekannt gab, hat Papst Johannes Paul II. den Rücktritt von Bischof Dr. Kurt Krenn, sowie das Rücktrittsangebot von Weihbischof Dr. Heinrich Fasching angenommen. Neuer Diözesanbischof von St. Pölten ist DDr. Klaus Küng. Das Bulletin vom 7. Oktober 2004
im Wortlaut:
(Deutsche Übersetzung/Originaltext Italienisch)


Amtsverzicht des Bischofs von St. Pölten (Österreich) Der Heilige Vater hat den Verzicht auf die seelsorgliche Führung des Bistums St. Pölten (Österreich) angenommen, den Seine Ehrwürdige Exzellenz Monsignor K. Krenn angeboten hat, in Übereinstimmung mit Kanon 401 P. 2 des Kodex des Kirchenrechts.

Rinuncia del Vescovo di Sankt Pölten (Austria) Il Santo Padre ha accettato la rinuncia al governo pastorale della Diocesi di Sankt Pölten (Austria), presentata da Sua Eccellenza Reverendissima Monsignor Kurt Krenn, in conformità al canone 401 §2 del Codice di Diritto Canonico.



Amtsverzicht des Weihbischofs von St. Pölten (Österreich) Der Heilige Vater hat den Verzicht auf das Amt des Weihbischofs des Bistums St. Pölten (Österreich) angenommen, angeboten von seiner Ehrwürdigen Exzellenz Monsignor Heinrich Fasching, in Übereinstimmung mit den Kanones 411 und 401 P. 1 des Kodex des Kirchenrechts.

Rinuncia di Ausilaire di Sankt Pölten (Austria) Il Santo Padre ha accettato la rinuncia all’ufficio di Ausiliare della diocesi di Sankt Pölten (Austria), presentata da Sua Eccellenza Reverendissima Monsignor Heinrich Fasching, in conformità ai canoni 411 e 401 §1 del Codice di Diritto Canonico.



Ernennung des Bischofs von St. Pölten (Österreich) Der Heilige Vater hat Seine Ehrwürdige Exzellenz Monsignor Klaus Küng, bislang Bischof von Feldkirch, zum Bischof von St. Pölten (Österreich) ernannt.

Nomina del Vescovo di Sankt Pölten (Austria) Il Santo Padre ha nominato Vescovo di Sankt Pölten (Austria) Sua Eccellenza Reverendissima Monsignor Klaus Küng, finora Vescovo di Feldkirch.
(Ende der Verlautbarung im Bulletin)


Link zum Presseamt des Hl. Stuhls


Auszüge aus dem Kodex des kanonischen Rechtes:


Can. 401 - § 2. Ein Diözesanbischof, der wegen seiner angegriffenen Gesundheit, oder aus einem anderen schwerwiegenden Grund nicht mehr recht in der Lage ist, seine Amtsgeschäfte wahrzunehmen, wird nachdrücklich gebeten, den Amtsverzicht anzubieten.


Can. 411. Für den Amtsverzicht des Bischofskoadjutors und des Auxiliarbischofs gelten die Vorschriften der cann. 401 und 402, §2.


Can. 401 - §1. Ein Diözesanbischof, der das fünfundsiebzigste Lebensjahr vollendet hat, wird gebeten, seinen Amtsverzicht dem Papst anzubieten, der nach Abwägung aller Umstände entscheiden wird.


Heute, Freitag, dem 8. Oktober, um 11.00 Uhr lädt der neue Diözesanbischof von St. Pölten, DDr. Klaus Küng, Vertreter der Medien zum Pressegespräch in das Bildungshaus St. Hippolyt, 3100 St. Pölten, Eybnerstraße 5.