Das Geschenk des Weges

Den Jakobsweg zwischen Göttweig und Melk vom 15. bis 19. August als spiritueller Pilger fünf Tage lang zu durchwandern, lädt die Kath. Männerbewegung der Diözese St. Pölten ein. Der Jakobsweg, der sich durch ganz Europa bis in das spanische Santiago de Compostella zieht, ist für viele eine Herausforderung geworden, für manche aber auch die Chance, in der Hektik der Zeit wieder zu sich selbst zu finden. Diesen Aspekt, diesen Weg als Weg zur Selbstfindung zu nutzen, hebt die Kath. Männerbewegung der Diözese St. Pölten hervor. "Wir werden Teile dieses Weges gehen, entlang von Kraftorten wie den Stiften in Göttweig und Melk oder dem Dunkelsteiner Wald", sagt Heinz Spindler, ausgebildeter KMB-Männereferent. Er wird die Gruppe in diesen fünf Tagen begleiten und dabei Methoden aus der Erlebnispädagogik einsetzen.

"Es geht bei dem Angebot nicht darum, wie viele Kilometer man an einem Tag schafft oder in einer ganz bestimmten Zeit unbedingt ein bestimmtes Ziel zu erreichen muss. Im Vordergrund stehen das Erlebnis des miteinander Gehens und Rastens sowie Zeiten für den Austausch mit anderen Männern und der Auseinandersetzung mit sich selbst."
Ein wichtiges Motto der gemeinsamen fünf Tage ist für Spindler die "Entschleunigung". "In der spannenden und stärkenden Gemeinschaft einer Männergruppe wird miteinander das richtige Tempo gefunden, es gibt Raum für das Gebet, stärkende Rituale, die bewusste Wahrnehmung mit allen Sinnen im Hier und Jetzt." Die Zeit wird als Faktor bewusst spürbar, aber nicht als ständige Triebfeder der Unruhe, sondern als stärkende Ressource, die neue Zugänge zum Leben ermöglicht. Das Gehen - gemeinsam und alleine - das eigene Tempo und der Rhythmus helfen, den eigenen Lebensrhythmus (wieder)zu finden.
Spindler setzt bei diesem Pilgerweg bewusst auf die Einfachheit und lädt die Männer ein, sich der Natur auszusetzen: "Alles was wir für diese fünf Tage brauchen, werden wir bei uns haben. Wir werden in der Natur übernachten, um der Schöpfung Gottes näher zu sein. Wir wollen Auszeit nehmen vom Alltäglichen, von Gewohnheiten und Sicherheiten". Die Teilnehmer lassen sich auf jeden Tag neu ein und versuchen ihn bewusst zu gestalten.

Kosten für Verpflegung und Teilnahme: 200,--€
Termin: 15. - 19. August, Anmeldung und Information bei Heinz Spindler, Tel: 02856/2122 oder e-mail