Bischofsweihe: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Am kommenden Sonntag, dem 25. Februar wird Dr. Anton Leichtfried zum Weihbischof von St. Pölten geweiht. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Etwa 1.300 Personen haben sich bisher zur Mitfeier angemeldet. Die Feier wird daher auch über Videobeamer auf Leinwände in andere Säle des Bistumsgebäudes übertragen. Radio Maria überträgt live und ORF Niederösterreich bringt in "Niederösterreich heute" einen Beitrag über die Weihe. Mit 1.300 Personen - mehr als doppelt so viel wie der Dom fassen kann, haben sich zur Mitfeier der Bischofsweihe am ersten Fastensonntag, dem 25. Februar im Dom zu St. Pölten bisher angemeldet. Die Feier wird auch in andere Räume des Bistumsgebäudes übertragen, sodass jeder Teilnehmer das Geschehen gut mitverfolgen und mitfeiern kann. So gibt es einen Übertragungsort am oberen Kreuzgang (vor dem Diözesanmuseum), zwei Räume im Sommerrefektorium; einer davon mit Übersetzungshilfe für Gehörlose (Gebärdensprache), und zwei Orte im neu errichteten Konservatorium für Kirchenmusik.

Die Weihe selbst wird Bischof DDr. Klaus Küng vornehmen; Mitkonsekratoren sind die "Nachbarbischöfe" Kardinal Dr. Christoph Schönborn von Wien und Bischof Dr. Ludwig Schwarz aus Linz. Anwesend sein werden sämtliche amtierende Bischöfe Österreichs sowie die Weihbischöfe. Auch Bischof Dominik Duka aus der Partnerdiözese Königgrätz hat sein Kommen zugesagt. Auch die Äbte aus den Stiften der Diözese und darüber hinaus werden vertreten sein.

Als Wahlspruch hat sich Weihbischof Dr. Anton Leichtfried den Satz "DA COR DOCILE" gewählt. Dieser Satz stammt aus dem ersten Buch der Könige und drückt die Bitte des jungen Königs Salomo an Gott aus, in seinem Inneren immer ein hörender Mensch zu sein ("Gib deinem Knecht ein hörendes Herz").