Herbstwanderung
Erntedankkorb
 
 

Bilder der Kraft

„Die Kraft ist weiblich“ – hat die Katholische Frauenbewegung auf ihre Fahnen geheftet. Bei einer Vernissage und anschließender Versteigerung einzelner Bilder zeigen Frauen – Künstlerinnen wie Hobbymalerinnen – welche Ideen und Kreativität sie in Farbe und Pinselstrich hineinlegen, um Bilder voller Kraft und Dynamik zu schaffen. Mit dem Erlös wird das Frauenwohnheim mit Notschlafstelle und Tageszentrum in St. Pölten unterstützt. Zahlreiche Werke sind bereits eingelangt, berichtet KFB-Diözesanassistentin Christine Plank. Darunter Werke von Künstlerinnen wie Maria Rieger, Eva Hutterer oder auch Veronika Breinl und Heidemarie Hensel. Viele Bilder wurden aber von Frauen geschaffen, die sich erst seit Kurzem mit Malerei beschäftigen. Etwa Theresia, der derzeit eine Maltherapie macht oder Eva, eine ältere Frau, die das letzte Mal in ihrer Schulzeit den Pinsel in der Hand hielt. „Die Kraft des Frühlings“ ist ihr Motiv, das sie mit akribischer Genauigkeit und in blauer und violetter Farbe auf das Papier gebannt hat.
Gisela Grasmann, Mitarbeiterin der Katholischen Frauenbewegung und Künstlerin hatte in einem Projekt die Gästen des Emmaus-Frauenwohnheimes eingeladen, ihre Empfindungen zum Thema „Kraft“ zu malen. Die Kraft der Natur, die Kraft der Sonne, die Kraft des Windes, die Kraft des Gebetes, … waren die Vorgaben.
In sechs Kursabenden gab sie den Frauen Tipps über Maltechniken, Farbenmischen und stand den Frauen helfend zur Seite.
„Ziel der Aktion war es, den Frauen zu zeigen, dass der malerische Prozess, aber auch das daraus resultierende Bild eine Kraftquelle sein kann“, erklärt Christine Plank. Viele dieser Bilder sind nun in die Ausstellung zu sehen und können auch erworben werden.

Die Bilder der Frauen sowie Werke bereits bekannter Künstlerinnen sind bei einer Vernissage am 14. November um 19.30 Uhr in der Sparkasse Niederösterreich Mitte West in St. Pölten, Herrengasse 4 zum ersten Mal in der Öffentlichkeit zu sehen. Sie werden bis 28. November in der Kassenhalle ausgestellt.
Sowohl bei der Versteigerung am 14. November als auch in der Zeit der Ausstellung können Bilder käuflich erworben werden. Der Reinerlös kommt dabei dem Emmaus-Frauenwohnheim in St. Pölten zugute.